menu

"Jojo Rabbit"-Trailer: Was hat Korg aus "Thor 3" mit Hitler gemeinsam?

Die Antwort lautet: Taika Waititi! Der Regisseur und Schauspieler verkörperte den Alien in seinem letzten Film "Thor: Tag der Entscheidung". Nun spielt er den Diktator in "Jojo Rabbit" – auf seine ganz eigene, verdrehte Weise. Schon der erste Trailer verspricht eine ebenso irrwitzige wie einfühlsame Geschichte.

"Eine Satire, die dem Hass den Krieg erklärt", verkündet der erste Trailer zu "Jojo Rabbit" in großen Lettern. Und tatsächlich bringt Taika Waititi mit seinem Antikriegsfilm eine ziemlich ungewöhnliche Geschichte über den Zweiten Weltkrieg auf die Leinwand.

Hitler als imaginärer Freund

Basierend auf dem Roman "Caging Skies" von Christine Leunens erzählt "Jojo Rabbit" die Geschichte des deutschen Jungen Jojo (Roman Griffin Davis), der sich aus lauter Einsamkeit einen imaginären Freund ausdenkt – ausgerechnet den Diktator Hitler (Taika Waititi) persönlich! Als Jojo allerdings herausfindet, dass seine alleinerziehende Mutter (Scarlett Johansson) ein jüdisches Mädchen (Thomasin McKenzie) auf dem Dachboden versteckt hält, stellt diese Entdeckung seine ganze Welt auf den Kopf. Mit dem imaginären Hitler an seiner Seite beginnt Jojo, den Nationalismus zu hinterfragen.

Comedy-Stars vor und hinter der Kamera

Wie schon bei "Thor: Tag der Entscheidung" übernahm Taika Waititi bei diesem schrägen Comedy-Drama sowohl als Darsteller eine Rolle als auch den Posten des Regisseurs. Zum "Jojo Rabbit"-Cast gehören zudem Rebel Wilson, Stephen Merchant, Alfie Allen und Sam Rockwell.

Kinostart
"Jojo Rabbit" feiert Anfang September auf dem Toronto International Film Festival (TIFF) Premiere. Anschließend läuft die Romanverfilmung am 18. Oktober 2019 in den US-Kinos an. Ein Starttermin für Deutschland ist bislang nicht bekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Thor: Tag der Entscheidung

close
Bitte Suchbegriff eingeben