News

"Jumanji 2": Dwayne Johnson teilt neues Poster zum Sequel

Die Charaktere von Dwayne Johnson und Co. müssen in "Jumanji 2" einige haarsträubende Abenteuer bestehen.
Die Charaktere von Dwayne Johnson und Co. müssen in "Jumanji 2" einige haarsträubende Abenteuer bestehen. (©Sony Pictures Releasing GmbH 2017)

Wenn "Jumanji 2" in den Kinos durchstartet, müssen sich Cast und Zuschauer auf einiges gefasst machen. Dass das Sequel mit schrägem Humor und Action nicht gerade geizt, machten bereits die beiden ersten Trailer deutlich. Jetzt gab's ein exklusives neues Poster zum Film und bei dem sollten Fans besser ganz genau hinschauen ...

Hauptdarsteller Dwayne Johnson teilte das neue Poster zu "Jumanji 2: Willkommen im Dschungel" gerade auf seinem offiziellen Twitter-Account. Überhaupt ist "The Rock" ziemlich engagiert, was die Promotion seines neuen Films angeht. Auch die beiden bisherigen Trailer teilte der Darsteller als Erster mit den Fans.

"Jumanji 2": Neues Poster zeigt unliebsamen Teamzuwachs

"Ich schaue nur kurz rein, um euch ein wenig vorzeitige Weihnachtsfreude zu liefern", kommentierte Dwayne Johnson den aktuellen Post und endete seinen Text mit "In Liebe, Dwanta Clause". Ein schräger Verweis auf den Termin für den Kinostart des Sequels, das pünktlich zu Weihnachten 2017 in den Kinos anlaufen wird.

Auf dem neuen Poster sind die vier Hauptakteure des Films zu sehen, denen das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals (naja, eigentlich zur Nase) steht. Das ist aber längst nicht alles: Fans, die ganz genau hinsehen, merken, dass sich ein unliebsamer Gast in die Runde eingeschlichen hat. So taucht neben Kevin Harts Figur Moose Finbar ein ziemlich hungrig dreinblickender Alligator aus dem Wasser auf – und nur Jack Black aka Professor Shelly Oberon scheint den bissigen Besucher bisher bemerkt zu haben.

Ab in den (Computer-)Dschungel

Der einzige Trost, der den Helden aus "Jumanji 2" bleibt, ist wohl die Tatsache, dass ihnen selbst ein bissiger Alligator nicht viel anhaben kann. Wie das Schicksal von Jack Blacks Figur in den Trailern bereits demonstrierte (er wird von einem riesigen Nilpferd gefressen), sind die Avatare der Teenies offenbar mit unendlich vielen Leben ausgestattet – und fallen im Ernstfall einfach als neue Spielfigur vom Himmel. So leicht kann man dem Computer-Dschungel von "Jumanji" eben nicht entkommen ...

Kino-Start
"Jumanji 2: Willkommen im Dschungel" stürmt hierzulande am 21. Dezember 2017 die Kinosäle.

Neueste Artikel zum Thema 'Jumanji: Willkommen im Dschungel'

close
Bitte Suchbegriff eingeben