menu

Katzenjammer: Erster Trailer zum "Cats"-Film enttäuscht

"West Side Story", "Grease" und "Mamma Mia" sind nur einige Beispiele: Ist ein Musical erfolgreich, kommt früher oder später die Verfilmung. Bei "Cats" hat es fast 40 Jahre bis zum Kinofilm gedauert. Der erste Trailer macht nun klar, warum ...

Für die Realverfilmung wurden die Gesichter der Darsteller wie Judi Dench, Taylor Swift und Idris Elba auf die felligen Charaktere gesetzt. Das Ergebnis ist gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig.

Gruseliger als der neue "Es 2"-Trailer

Die Darsteller sind zwar zu erkennen, haben aber ein digitales Fell verpasst bekommen. Die Kombination sieht weder nach Tier noch nach Mensch aus. Zudem wirken die Mischwesen auf seltsame Weise nackt, was den Lächerlichkeitsfaktor noch einmal erhöht. Zum Einsatz kam offenbar eine Mischung aus Computer Generated Imagery (CGI) und Motion Capture: Universal Pictures spricht von einer "atemberaubenden, neuen Technologie" und einem Kino-Event, das "neue kinematografische Maßstäbe setzt".

Das sieht aber offenbar nur das Filmstudio so: Der Rolling Stone findet den "Cats"-Trailer "gruseliger als den Trailer zu 'Es 2'", der ebenfalls gerade erschienen ist. Die Fans sind auch wenig angetan und spotten im Netz. Sie vergleichen die digitalen Katzen mit Waldi aus Mel Brooks "Star Wars"-Parodie "Spaceballs", der eine billig kostümierte Mischung aus Hund und Mensch ist.

Kann der Cast gegen die Optik ansingen?

Einen Trost gibt es: Die Musik ist dieselbe wie im Musical, die Songs von Andrew Lloyd Webbers werden von einer echten Starriege performt. Neben Judi Dench und Taylor Swift gehören Jennifer Hudson, Ian McKellen und James Corden zum Cast. Doch ob ihre musikalischen Darbietung den Film retten kann, ist bei den lächerlichen Outfits fraglich.

"Cats" gehört zu den erfolgreichsten Musicals der Welt, 81 Millionen Zuschauer in 50 Ländern sollen die Geschichte rund um die Katzensippe der Jellicles bereits gesehen haben. Auch hierzulande war die Musicalrevue ein Hit und fast 15 Jahre lang in Hamburg zu sehen. 

Kinostart
Wer keine Furcht vor der stark gewöhnungsbedürftigen Optik hat, kann den singenden "Cats"-Fellknäuel ab dem 25. Dezember im Kino lauschen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kino Trailer 2019

close
Bitte Suchbegriff eingeben