menu

Kein Grund zur Sorge: "GotG3" und "The Suicide Squad" ohne Verzögerung

Nicht traurig sein, Groot! Am Kinostart scheint erst einmal nichts zu rütteln!
Nicht traurig sein, Groot! Am Kinostart scheint erst einmal nichts zu rütteln!

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie werden zahlreiche Kinostarts auf teils unbestimmte Zeit verschoben. Nicht so bei "Guardians of the Galaxy 3" und "The Suicide Squad", wie Regisseur James Gunn nun erklärt.

Via Twitter fragt ein Follower den Regisseur, ob "The Suicide Squad" ebenfalls von einem verspäteten Kinostart bedroht seit. Daraufhin schreibt James Gunn: "Im Moment gibt es keinen Grund, den Termin für 'The Suicide Squad' zu schieben. Wir sind im Zeitplan oder teilweise sogar schon voraus. Wir sind sehr zuversichtlich, die Dreharbeiten bald zu beenden und den Schnitt aus dem Home-Office anzugehen, bevor die Quarantäne beginnt." Dem Kinostart 2021 scheint also nichts im Wege zu stehen.

Keine Kinostarts in Gefahr

Gleiches gilt auch für die Produktion zu "Guardians of the Galaxy 3". Die Comicverfilmung soll ebenfalls 2021 in die Kinos kommen – und daran hält James Gunn weiter fest. "Momentan sind die Pläne zu Teil 3 die gleichen wie vor dem Corona-Virus", beschwichtigt James Gunn.

Und wie sieht es dann mit erstem Bildmaterial aus? Diese Frage wird mehrfach von den Fans gestellt. Doch James Gunn kann vorerst keine Bilder liefern. So gerne der Regisseur Fotos aus dem Film zeigen würde, aber "wie ihr euch vorstellen könnt – auch wenn die Arbeit an 'The Suicide Squad' trotz Quarantäne super läuft (ich sitze gerade am Schnitt) –, gibt es andere Faktoren, die heruntergefahren werden müssen – einige davon hängen mit der Veröffentlichung von Bildern, Trailern, etc. zusammen".

Kinostart
Wenn die Produktionen an "The Suicide Squad" und "Guardians of the Galaxy 3" weiterhin so reibungslos verlaufen, steht einem Release 2021 nichts im Wege.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Guardians of the Galaxy 3

close
Bitte Suchbegriff eingeben