News

Keine Rückkehr des Königs: "Herr der Ringe"-Serie ohne Peter Jackson?

Peter Jackson macht in Interviews widersprüchliche Aussagen.
Peter Jackson macht in Interviews widersprüchliche Aussagen. (©picture alliance / AP Photo 2018)

Seit sich Amazon die Rechte an der "Herr der Ringe"-Serie sicherte, wurde viel spekuliert. Werden die Original-Stars aus der Trilogie mit an Bord sein? Und vielleicht sogar Regisseur Peter Jackson das Heft wieder in die Hand nehmen? Letzterer machte in zwei Interviews sehr unterschiedliche Aussagen.

Während Jackson in einem Interview mit der französischen Website Allocine (via The Playlist) dem Projekt eine klare Abfuhr erteilte, will IGN erfahren haben, dass der neuseeländische Regisseur für das Kreativteam der geplanten Serie verantwortlich sein wird. Ist er jetzt also an Bord oder nicht?

Deutsche Quelle: Peter Jackson als Leiter des kreativen Teams

Geht es nach der Chronologie, ist die Information von IGN Deutschland vom 5. Juni um einen Tag älter. Im Rahmen eines Interviews zu seinem neuen Film "Mortal Engines" erzählte er der Newsseite, dass er schon vor gut einem Jahr ein Telefonat mit Amazon gehabt habe. "Und es hat sich danach angehört, als würden sie [mit der Serie] genau das Richtige tun, sie haben sehr gute Absichten damit. Für mich hat sich das alles sehr faszinierend und aufregend angehört", so Jackson. Allerdings machte er auch deutlich, dass er nicht für die komplette Serie verantwortlich sein möchte. "Was ich im Grunde tue, ist, dass ich das kreative Team [hinter der Serie] zusammenstelle".

Französische Quelle: Nicht in "Herr der Ringe"-Serie involviert

Im Interview mit Allocine, das einen Tag später veröffentlicht wurde, klang das schon wieder ganz anders. "Ich bin in keinster Weise an der 'Herr der Ringe'-Serie beteiligt", machte Jackson hier klar. "Ich verstehe, wie mein Name in diesem Zusammenhang ins Gespräch kommen konnte, aber ich bin an diesem Projekt nicht beteiligt." Und auch dem Gerücht, dass er an einem DC-Film beteiligt sein wird, machte er ein Ende. Hat sich der Star-Regisseur in Bezug auf die Serie etwa kurzzeitig umentschieden? Eher unwahrscheinlich.

Doch dass Jackson laut IGN schon vor über einem Jahr mit Amazon über die Serie gesprochen haben soll, lässt uns aufmerken. Denn noch im November 2017, also vor sieben Monaten, lieferte sich Amazon noch einen Bieterwettstreit um die Rechte. Licht ins Dunkel will nun das Filmportal Filmstarts bringen, das noch mal bei beiden Quellen nachgefragt hat.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben