menu

"King of Queens"-Star Jerry Stiller gestorben

Jerry Stiller King of Queens
Eine Legende: Jerry Stiller als Arthur Spooner in "King of Queens". Bild: © Koch Media 2020

Jerry Stiller ist tot. Der Schauspieler und zweifache Familienvater ist im Alter von 92 Jahren eines natürlichen Todes gestorben, wie sein Sohn Ben Stiller via Twitter verkündet.

"Ich bin traurig, mitteilen zu müssen, dass mein Vater Jerry Stiller gestorben ist. Er war ein großartiger Vater und Großvater und 62 Jahre lang der hingebungsvollste Ehemann für Anne. Er wird schmerzlich vermisst", twittert Ben Stiller und veröffentlicht zu seinen Worten ein Foto des Verstorbenen.

Mit Schauspielkollegin und Komikerin Anne Meara war Jerry Stiller seit 1954 verheiratet, sie verstarb am 23. Mai 2015.

Jerry Stiller war ein begehrter Schauspieler

Jerry Stiller wurde am 8. Juni 1927 in New York geboren, seine Schauspielkarriere nahm 1957 ihren Lauf. Nachdem er zunächst in zahlreichen TV-Serien zu sehen war, folgte sein erster Kinofilm 1974. In "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3" spielt er Lt. Rico Patrone. Seine bekannteste Rolle kam jedoch erst später: 1998 wurde er für die Sitcom "King of Queens" als Arthur Spooner gecastet. Er spielte zwischen 1998 und 2007 in 206 Episoden den Vater von Carrie Heffernan (Leah Remini), der bei ihr und ihrem Mann Doug (Kevin James) wohnt und beide mit seiner spleenigen Art gehörig auf Trab hält.

Das letzte Mal stand Jerry Stiller 2016 vor der Kamera. In "Zoolander 2" nahm er seine Rolle als Manager Maury Ballstein wieder auf, den er schon in Teil eins verkörpert hat. Wenn Jerry Stiller nicht vor der Kamera stand, trat er regelmäßig in Broadway-Stücken auf.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sitcom

close
Bitte Suchbegriff eingeben