menu

Können die nicht zählen? Statt "23 Jump Street" kommt "24 Jump Street"

Schmidts (Jonah Hill) und Jenkos (Channing Tatum) Undercovereinsätze sind noch nicht zu Ende.
Schmidts (Jonah Hill) und Jenkos (Channing Tatum) Undercovereinsätze sind noch nicht zu Ende.

Nach dem großen Erfolg der Vorgänger war es nur eine Frage der Zeit, bis "23 Jump Street" endlich in Produktion geht. Doch offenbar haben sich die Macher rund um das Regieduo Phil Lord und Christopher Miller einen Scherz erlaubt – denn statt Nummer 23 soll zuvor "24 Jump Street" in die Kinos kommen.

Ja, richtig gelesen: "24 Jump Street" ist derzeit in Entwicklung wie Lord We Live Entertainment (WLE) bei einer Presseveranstaltung zu seinem neuen Film "The Lego Movie 2" verriet. Damit ist aber "23 Jump Street" noch lange nicht vom Tisch.

"23 Jump Street" hat sich nicht erledigt

Auf die Nachfrage des WLE-Redakteurs, was das bedeute, antwortete Lord kryptisch: "Wir heben uns '23 Jump Street' noch auf". Wofür oder warum wollte oder konnte er offenbar nicht verraten.

Bislang gibt es zwei Filme der Comedyreihe, in der die zwei Nachwuchscops Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) undercover im Einsatz sind. Während sie sich in "21 Jump Street" unter die Schüler einer Highschool mischten, schickte sie ihr nächstes Abenteuer in "22 Jump Street" zurück aufs College.

Wird das Cross-over mit den "Men in Black" angegangen?

Inhaltlich ist weder zu Nummer 23 noch 24 etwas bekannt. Doch zwischenzeitlich war von einem Cross-over mit den "Men in Black" die Rede. Ob das noch aktuell ist, ist derzeit jedoch unbekannt.

Wenn es nach dem Abspann von "22 Jump Street" geht, hat das Franchise noch viele Geschichten in petto. Hier kommen die Chaosbullen in "23 Jump Street" auf die medizinische Hochschule, während es sie in "24 Jump Street" durch einen Schulaustausch nach Russland verschlägt. Sehenswert wären bestimmt alle Sequels.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben