menu

Kosten zu hoch: Apple unterstützt Paramount beim neuen Scorsese-Film

Martin Scorsese hat gut lachen: Sein Film wird trotz hoher Kosten produziert.
Martin Scorsese hat gut lachen: Sein Film wird trotz hoher Kosten produziert. Bild: © REUTERS / Jonathan Alcorn - stock.adobe.com 2018

Erweist sich Apple als Retter in der Not? Da die Kosten für Martin Scorseses neuen Film "Killers of the Flower Moon" offenbar immer weiter ansteigen, springt der Konzern aus Cupertino ein, um ein frühzeitiges Produktionsende zu verhindern.

Das bislang benötigte Budget soll zwischen 180 und 200 Millionen US-Dollar betragen, berichtet Deadline exklusiv. Zu viel für Paramount Pictures? Es gab angeblich Überlegungen, den neuen Scorsese-Film aufgrund der finanziellen Dimensionen einem anderen Filmstudio zu überlassen. Mit Apple an Bord könnte sich das jedoch erübrigen.

Exklusiv auf Apple TV+?

Einen finalen Deal mit Apple gibt es noch nicht, Variety will aber von Insidern erfahren haben, dass Paramount "Killers of the Flower Moon" vertreiben wird, während Apple als Geldgeber in Aktion tritt. Ob das gleichzeitig bedeutet, dass der Film exklusiv auf Apple TV+ erscheinen wird, ist noch unklar.

Allerdings wäre es durchaus denkbar, dass "Killers of the Flower Moon" ein Apple-Exclusive wird – so wie jüngst "Greyhound" von und mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Auch Scorseses letztes Mafia-Epos "The Irishman" lief nicht (beziehungsweise nur in ausgewählten Orten und sehr kurz) im Kino, sondern landete auf Netflix. Der Regisseur hat demnach bereits Erfahrungen damit, einen Film nicht im großen Stil im Kino zu zeigen.

DiCaprio und De Niro an Bord

Für "Killers of the Flower Moon" hat Martin Scorsese wieder seine Stamm-Schauspieler im Gepäck: Neben Robert De Niro wird auch Leonardo DiCaprio wieder mit von der Partie sein. Nach wie vor unklar ist allerdings, wer welche Rolle in der Filmadaption von David Granns Roman übernimmt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Western

close
Bitte Suchbegriff eingeben