menu

"Lethal Weapon 5": Danny Glover verrät Plot-Details

lethal weapon danny glover mel gibson
Pst! Das Drehbuch zu "Lethal Weapon 5" ist Top Secret.

Seit 2017 machen Neuigkeiten rund um "Lethal Weapon 5" die Runde. Drei Jahre später stehen die Chancen für das Sequel zwar gut, der Deal ist jedoch noch nicht in trockenen Tüchern. Ein erstes Drehbuch ist allerdings schon vorhanden. Und laut Murtaugh-Darsteller Danny Glover ist es relevant wie nie.

Glover bestätigte in einem Interview mit Variety, dass es Pläne für "Lethal Weapon 5" gäbe – mit einem zeitgemäßen Plot.

Drehbuch bedeutsam für die heutige Zeit

"Ich will nicht zu viel über die Handlung des Drehbuchs verraten. Aber ich fand, dass der Plot eine starke Relevanz zu Dingen hat, die heute geschehen", so Glover. Das sei allerdings im Januar gewesen, als er das Drehbuch las. "Die Geschichte ändert sich so schnell." Mehr konnte oder durfte Glover nicht enthüllen. Er deutet jedoch an, dass Rassismus und Polizeigewalt in "Lethal Weapon" thematisiert werden könnten.

Polizeigewalt in den USA als Thema von "Lethal Weapon 5"?

"Ich kann nur sagen, falls 'Lethal Weapon 5' passiert, wird es außergewöhnlich", verspricht Glover. "Wenn 'Lethal Weapon' dazu beiträgt, etwas besser zu verstehen, wäre das interessant. Es wäre interessant in dem politischen und wirtschaftlichen Rahmen, in dem wir leben. Aber besonders in Relation zu den Gemeinden, die von Polizeigewalt und Polizeistandards betroffen sind". Es sei seine Hoffnung, dass der Film diese Probleme direkt angehe.

Bleibt zu hoffen, dass "Lethal Weapon 5" umgesetzt wird. Hollywoodproduzent Dan Lin zeigte sich im Januar zumindest zuversichtlich und stellte eine Rückkehr des Original-Casts unter der Regie von Richard Donner in Aussicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Crime

close
Bitte Suchbegriff eingeben