menu

"Mank": Neuer Film von David Fincher bekommt Netflix-Starttermin

mank david fincher gary oldman
David Fincher lässt in "Mank" das Hollywood der 1930er-Jahre wieder aufleben. Bild: © Netflix 2020

Gute Nachrichten für David-Fincher-Fans: Mit "Mank" landet das neue Werk des Ausnahmeregisseurs schon in knapp zwei Monaten auf Netflix. Der Schwarz-Weiß-Film wirft einen Blick auf die Entstehungsgeschichte des Hollywoodklassikers "Citizen Kane".

Ab dem 4. Dezember ist "Mank" auf Netflix abrufbar, zuvor gibt es laut Collider jedoch einen Release in ausgewählten Kinos. Die Macher hoffen offenbar, dass die Filmbiografie auf diese Weise bei den Oscars berücksichtigt wird.

Schwere Geburt: das Drehbuch zu "Citizen Kane"

"Mank" spielt im Hollywood der 1930er-Jahre, im Mittelpunkt steht die Arbeit am Drehbuch für "Citizen Kane". Regisseur Orson Welles musste sich dafür mit dem alkoholkranken Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz zusammenraufen – eine konfliktgeladene Zusammenarbeit. Im Rückblick hat sie sich ganz offensichtlich gelohnt. "Citizen Kane" floppte zwar bei seiner Veröffentlichung 1941, gilt heute jedoch als Meilenstein der Filmgeschichte. Das American Film Institute bezeichnet das US-Drama um einen fiktiven Medienmagnaten als den besten US-Film aller Zeiten.

"Mank"-Drehbuch stammt von David Finchers Vater

Dementsprechend gespannt dürfen wir auf "Mank" sein, der ebenso wie "Citizen Kane" in schwarz-weiß gedreht wurde. Der Cast der Filmbiografie kann sich sehen lassen: Oscarpreisträger Gary Oldman ("Die dunkelste Stunde") ist als Herman J. Mankiewicz zu sehen, Tom Burke ("Die Musketiere") verkörpert Orson Welles. Außerdem gehören Amanda Seyfried ("Mamma Mia!"), Charles Dance ("Game of Thrones"), Lily Collins ("Emily in Paris") und Tuppence Middleton ("Sense8") zum Cast.

Für Fincher dürfte "Mank" ein Herzensprojekt sein, immerhin stammt das Drehbuch von Jack Fincher, dem inzwischen verstorbenen Vater des Regisseurs. Es ist der erste Film, den Fincher seit "Gone Girl" von 2014 herausbringt. Tatenlos war er in der Zwischenzeit jedoch nicht: Er ist ausführender Produzent bei Netflix-Formaten wie "Mindhunter" und "Love, Death & Robots". Außerdem arbeitet Fincher für den Streamingdienst an einer Prequel-Serie zu "Chinatown".

Sendehinweis
"Mank" ist ab dem 4. Dezember auf Netflix abrufbar.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Netflix

close
Bitte Suchbegriff eingeben