menu

Margot Robbie wird Piratin in neuem "Fluch der Karibik"-Film

Birds of Prey Margot Robbie als Harley Quinn
Zuletzt Clown-Queen, bald Freibeuterin: Margot Robbie. Bild: © Courtesy of Warner Bros. Pictures & © DC Comics 2020

Margot Robbie macht demnächst die Weltmeere unsicher – als Piratin in einem neuen "Fluch der Karibik"-Film. Das Projekt ist zusätzlich zum bereits länger bestätigten neuen Teil der Abenteuerfilm-Reihe in Arbeit und bringt Robbie wieder mit einer ehemaligen Arbeitskollegin zusammen.

Drehbuchautorin Christina Hodson hat das Drehbuch für die Comicverfilmung "Birds of Prey" verfasst, in der Margot Robbie als Harley Quinn zuletzt zu sehen war. Nun wurde sie laut The Hollywood Reporter für einen neuen "Fluch der Karibik"-Film engagiert – erneut gemeinsam mit Robbie.

Neuer Film mit Freizeitpark-Vorlage

Details gibt es noch keine, nur so viel: Mit den Filmen um Johnny Depps Jack Sparrow hat der Film nicht viel zu tun. Lediglich die Vorlage teilen sich beide: die Attraktion "Pirates of the Carribean" im Disneyland, in der die Besucher in kleinen Booten an Freibeuter-Szenen vorbeischippern. Möglich, aber noch nicht bestätigt, dass Margot Robbie die Piratin Redd spielen wird – Gerüchte um einen Film mit der Disneyland-Figur kursierten vor eineinhalb Jahren schon einmal.

Leinen los für gleich zwei neue "Fluch der Karibik"-Filme

Auch mit einer anderen "Fluch der Karibik"-Verfilmung soll das neue Projekt nichts zu tun haben: Das Reboot der Reihe von Ted Elliott und "Chernobyl"-Macher Craig Mazin ist parallel in Arbeit. Verbindendes Element beider Produktionen ist Jerry Bruckheimer. Der Produzent ist seit dem allerersten "Fluch der Karibik"-Film aus dem Jahr 2003 involviert und arbeitet an beiden neuen Projekten mit.

Ein Kinostart für Margot Robbies Piratinnen-Debüt steht noch nicht fest.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Abenteuerfilm

close
Bitte Suchbegriff eingeben