Mark Hamill bestätigt seine irre Idee für einen Boba-Fett-Film

Mark Hamills Ideen für "Star Wars"-Filme sind manchmal sehr kurios ...
Mark Hamills Ideen für "Star Wars"-Filme sind manchmal sehr kurios ... (©REUTERS/MARIO ANZUONI 2018)
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Wie bitte? Boba Fett ist Lukes Mutter? Genau diese kuriose Idee hat "Star Wars"-Darsteller Mark Hamill einst George Lucas vorgestellt. Das bestätigte der Hollywoodstar nun via Twitter – und ging dabei noch mal ausführlich auf seinen damaligen Pitch ein.

Mark Hamill ist auch nach über 40 Jahren noch eng mit dem "Star Wars"-Universum verbunden. So ist es wenig überraschend, dass er bereits zu Zeiten der Original-Trilogie seine Ideen mit in die Sternensaga einfließen lassen wollte.

Mark Hamills kuriose Ideen

"Es gab mal eine Zeit, da habe ich vorgeschlagen, dass Boba Fett die Mutter von Luke ist", twitterte Mark Hamill kürzlich. Er sei immer gewillt gewesen, seine "vielen, vielen schrecklichen Ideen" großzügig mit allen zu teilen. Denn er hatte stets das Gefühl, dass es eine geringe Chance gibt, dass da ein Vorschlag dabei ist, der durchaus etwas taugen könnte. Allerdings gab er auch zu, dass er die Idee zu einer Zeit an George Lucas gepitcht habe, in der er noch nicht wusste, dass Leia die Schwester von Luke ist.

Boba Fett ist eine Frau?!

Nachdem der Vorschlag auf Twitter von TatooineSons aufgegriffen wurde, reagierte Mark Hamill ebenfalls auf den Post: "Ich habe [die Idee] einst George vorgeschlagen, da es der einzige Weg war, wie wir die Tatsache übertreffen konnten, dass Darth Vader mein Vater ist", twitterte Mark Hamill am Wochenende. "Ich habe sie mir als Doppelagentin vorgestellt, die klammheimlich für die Rebellen arbeitet."

George Lucas war nicht sonderlich angetan

Doch Mastermind George Lucas schien nicht sonderlich beeindruckt gewesen zu sein: "Achtung, Spoiler!", ergänzte der "Star Wars"-Schauspieler, "Er mochte meine Idee nicht."

Angesichts der Tatsache, dass es einen Solofilm über Boba Fett geben sollte, hätten die Ideen von Mark Hamill sicherlich noch mal aus der Versenkung geholt werden können. Doch erst Ende Oktober wurde bekannt, dass es den Solofilm über den Kopfgeldjäger doch nicht geben werde. Stattdessen wolle man sich voll und ganz auf "The Mandalorian", die aufwendig produzierte "Star Wars"-Serie für den Streamingdienst Disney+, konzentrieren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben