Martin Scorseses Gangster-Film "The Irishman" ist im Kasten

Martin Scorsese hat gut lachen: Sein neuer Film ist im Kasten.
Martin Scorsese hat gut lachen: Sein neuer Film ist im Kasten. (©REUTERS / Jonathan Alcorn - stock.adobe.com 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Für den Streaming-Giganten Netflix arbeitet Martin Scorsese aktuell an "The Irishman". Die Dreharbeiten zum Mafia-Epos sind nun offiziell abgeschlossen, wie der Regisseur selbst verlauten ließ. Zeitnah dürfte der Film dennoch nicht im Netz landen.

Via Instagram verkündete Scorsese das Drehende zu "The Irishman". Der Haken: Es fällt noch jede Menge Aufwand für die Nachbearbeitung an. Denn der "Taxi Driver"-Macher will die Handlung seines jüngsten Films in zwei verschiedenen Zeiten verankern. Somit müssen die Darsteller Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci für zahlreiche Szenen digital verjüngt werden – ein aufwendiger Prozess, der das Produktionsteam noch einige Zeit kosten wird.

"The Irishman" kommt erst 2019

Somit bleibt es weiterhin bei einem Starttermin in der zweiten Hälfte von 2019. Gerüchten zufolge hat Netflix "The Irishman" für diesen Zeitraum eingeplant, um den Film für die folgende Award-Saison ins Rennen zu schicken. Schließlich ließ sich der Streaminganbieter das Crime-Drama bereits Einiges kosten: Rund 140 Millionen US-Dollar Budget soll Netflix laut Deadline in den neuen Scorsese-Film investiert haben.

Darum geht's

Die Netflix-Produktion selbst basiert auf dem True-Crime-Roman "I Heard You Paint Houses" von Charles Brandt und handelt von dem Auftragskiller Frank "The Irishman" Sheeran, der für die Mafia über 25 Menschen ermordet haben soll. Der Autor der Romanvorlage hatte den realen Sheeran noch kurz vor dessen Tod interviewt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben