News

Marvel am Scheideweg: Zukunft nach "Avengers 4" noch unklar

Noch haben die Avengers zwei Filme vor der Brust – doch was kommt danach?
Noch haben die Avengers zwei Filme vor der Brust – doch was kommt danach? (©Disney / Marvel 2016)

Wie geht es weiter mit dem Marvel Cinematic Universe (MCU), wenn Phase 3 in zwei Jahren mit "Avengers 4" endet? Marvel-Präsident Kevin  Feige hat sich nun zur Zukunft des Studios geäußert – er verspricht  Überraschendes.

Vor gut zehn Jahren startete Marvel mit dem ersten "Iron Man"-Film sein "Cinematic Universe" – ein groß angelegtes Netzwerk verschiedener Comicverfilmungen, die alle miteinander zusammenhängen. Das Projekt erwies sich als enorm erfolgreich, wurde von Konkurrent DC Comics und selbst für "Star Wars" übernommen.

Marvel Cinematic Universe: Was kommt nach 2019?

Marvel hat sein filmisches Universum dabei von Beginn an in drei Phasen unterteilt: Phase 1 ging im Jahr 2012 mit dem ersten "Avengers"-Film zu Ende,  Phase 2 im Jahr 2015 mit "Ant-Man". Den offiziellen Plänen von Marvel-Boss Kevin Feige zufolge wird das noch unbetitelte vierte "Avengers"-Abenteuer im Jahr 2019 das Ende der aktuellen Phase 3 markieren. Doch wie geht es danach weiter?

Im Rahmen des Kinostarts von "Guardians of the Galaxy 2" hat das US-Filmblog Collider mit Kevin Feige über die Zukunft des MCU gesprochen. Erst einmal zeigte sich Feige erfreut darüber, dass sein Studio die Verträge mit allen wichtigen Stars über die Jahre aufrecht erhalten konnte. Man sei aktuell an einem sehr guten Punkt, was die Entwicklung der verschiedenen Geschichten angehe.

22 Filme in 3 Phasen

Nach "Avengers: Infinity War", der nächstes Jahr in die Kinos kommt, und später dann "Avengers 4" sei in der Tat eine Art Abschluss erreicht, so Feige weiter. 22 Filme sind dann unter Dach und Fach und die dritte Phase des MCU zu Ende.

Was danach passiert, wird sehr anders sein. Ich weiß nicht, ob es Phase 4 sein wird, es könnte eine ganz neue Sache sein.
Kevin Feige, Präsident Marvel Studios
Erstmals deutet Kevin Feige also an, es gäbe nach "Avengers 4" keine Phasen mehr im MCU. Gleichzeitig sagt er auch, zurzeit konzentriere sich niemand bei Marvel zu sehr auf die Zukunft nach 2019. Immerhin jonglieren die Marvel-Filmemacher aktuell mit acht Produktionen, die parallel laufen – vielleicht auch ein Grund dafür, "Avengers: Infinity War" und "Avengers 4" doch nicht, wie angekündigt, gleichzeitig drehen zu wollen.

Neueste Artikel zum Thema 'The Avengers'

close
Bitte Suchbegriff eingeben