News

Marvel sucht Regisseurin für "Black Widow": Das sind die Favoritinnen

Sicher scheint schon mal: Black Widow bekommt weibliche Rückendeckung.
Sicher scheint schon mal: Black Widow bekommt weibliche Rückendeckung. (©YouTube / Marvel Deutschland 2017)

Endlich geht es voran mit dem lang ersehnten "Black Widow"-Soloabenteuer. Aktuell deutet alles daraufhin, dass Hauptdarstellerin Scarlett Johansson schon bald weibliche Unterstützung hinter der Kamera erhält.

Erst vor wenigen Monaten wurde offiziell bestätigt, dass ein "Black Widow"-Solofilm in der Entwicklung ist, nachdem die Fans jahrelang um einen Ableger für die toughe Agentin gebettelt hatten. Nun scheint Marvel langsam ernst zu machen. Wie Deadline zu berichten weiß, sind mittlerweile vier Filmemacherinnen in der engeren Auswahl für den Regieposten.

Diese Filmemacherinnen könnten "Black Widow" inszenieren

Dem Bericht zufolge gilt die Australierin Cate Shortland als großer Favorit. Bislang war Shortland eher für ernstere Produktionen wie das Nachkriegsdrama "Lore" und den düsteren Thriller "Berlin Syndrom" bekannt. Demnach könnte sie womöglich eine ganz neue Facette zum Marvel Cinematic Universe (MCU) beisteuern.

Doch Shortland ist nicht die einzige Kandidatin für die Umsetzung der "Black Widow"-Adaption. Auch Amma Asante ("Dido Elizabeth Belle"), Kimberly Peirce ("Boys Don't Cry") und Maggie Betts ("Novitiate") sind noch immer im Rennen, nachdem sie sich gegen über 40 Mitbewerberinnen durchsetzen konnten. Shortland, Assante und Betts sollen sich kürzlich sogar bereits mit Marvel-Studios-Boss Kevin Feige und Scarlett Johansson getroffen haben.

Spionagethriller und Prequel?

Obwohl bislang noch nicht fest steht, wer den Regieposten bekommt, will The Hashtag Show derweil schon erfahren haben, wie sich der "Black Widow"-Solofilm in die MCU-Timeline integriert. Offenbar wird es sich bei der Comicverfilmung um ein weiteres Prequel handeln. Doch während der nahende "Captain Marvel"-Film noch in den 90er-Jahren spielt, soll "Black Widow" in den 2000ern angesiedelt sein – kurz bevor Natasha Romanoff in "Iron Man 2" als S.H.I.E.L.D.-Agentin auf Tony Stark trifft. Gut möglich, dass wir demnach auch mehr über ihre Vergangenheit als KGB-Agentin erfahren.

Einen Termin für den Kinostart von "Black Widow" gibt es bislang noch nicht, aktuell wird jedoch ein Release 2020 vermutet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen