News

"Mary Poppins Returns": So sieht Emily Blunt als Nanny aus

Jedes Kind wollte eine Nanny wie Mary Poppins (Julie Andrews).
Jedes Kind wollte eine Nanny wie Mary Poppins (Julie Andrews). (©picture alliance/Mary Evans Picture Library 2017)

Mit "Mary Poppins" hat Disney 1964 einen absoluten Klassiker geschaffen. Ob ihnen das auch mit dem geplanten Sequel gelingt? Fans dürfen sich nun mit einem ersten Foto von Emily Blunt als außergewöhnliche Nanny schon mal auf die Fortsetzung "Mary Poppins Returns" einstimmen.

Allmählich sickern immer mehr Details zu "Mary Poppins Returns" durch. Mit dem 25. Dezember 2018 steht zumindest schon ein Kinostart fest, an erstem Bildmaterial fehlte es jedoch. Bis jetzt ...

Zwei Bilder aus "Mary Poppins Returns"

Disney gab nun endlich einen ersten Blick auf Emily Blunt preis, die in "Mary Poppins Returns" die Hauptrolle übernimmt. Zwar handelt es sich nur um eine schräge Rückansicht des zauberhaften Kindermädchens, doch diese verrät immerhin schon so viel: Regisseur Rob Marshall und sein Team bleiben dem Stil des Originals offenbar treu. Das zeigt auch ein weiteres Bild, das vom Set erschienen ist. Es zeigt Lin-Manuel Miranda in der Rolle von Jack, dem Freund und Begleiter von Mary Poppins.

Emily Blunt tritt in die Fußstapfen von Julie Andrews

Über die Handlung weiß man bisher, dass "Mary Poppins Returns" im London der 1930er-Jahre während der großen Wirtschaftskrise spielt. Die einstigen Kinder Jane und Michael Banks (gespielt von Emily Mortimer und Ben Wishaw) sind mittlerweile erwachsen, Michael hat inzwischen selbst drei Kinder. Nachdem sie einen schmerzlichen Verlust im Kreise der Familie hinnehmen müssen, steht plötzlich Mary Poppins (Emily Blunt) unerwartet vor ihrer Tür und zeigt ihnen mit Unterstützung ihres alten Freundes Jack (Lin-Manuel Miranda), dass die Welt trotz herber Rückschläge voller Wunder und Überraschungen steckt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben