menu

"Matrix 4": Regisseure von "John Wick" sind mit an Bord

keanu reeves john wick matrix neo
"Mein ... Name ... ist John Wick!" Bild: © Concorde Film; Facebook/The Matrix 2019

Dass die bahnbrechende "Matrix"-Reihe 17 Jahre (!) nach ihrem Kino-Ende ein Sequel bekommen wird, ist schon länger bekannt. Die gute Nachricht für Fans spektakulärer Martial-Arts-Action: Die Regisseure der "John Wick"-Filme sind auch an Bord – in einer beratenden Rolle.

Im Gespräch mit Collider verkündeten Chad Stahelski und David Leitch ihre Mitwirkung an "The Matrix 4". Beide arbeiteten früher schon als Stunt-Experten an den ursprünglichen "Matrix"-Filmen – Stahelski war sogar das Stunt-Double für Star Keanu Reeves. 2014 sorgten Stahelski und Leitch mit dem ersten "John Wick"-Film für Aufsehen.

Lana macht alles selber

Die beiden Action-Experten arbeiten am nächsten "Matrix"-Film allerdings eher konzeptionell mit, so Stahelski im Interview. Also nicht als Second-Unit-Regisseure, die sich rein um die Action-Szenen kümmern. Denn das mache "Matrix"-Regisseurin Lana Wachowski alles selbst.

In großen Blockbustern wie etwa den "Marvel"-Filmen ist es üblich, dass Second Units, die "zweiten Einheiten", die Actionszenen drehen. Bei "Matrix 4" sollen die Second Units vor allem Establishing Shots gedreht haben, also die Eröffnungsszenen einer Sequenz. Die hoffentlich wieder spektakulären Actionszenen habe Lana Wachowski persönlich eingefangen.

Lässt sich ein Phänomen wiederholen?

Wann "Matrix 4" anläuft, steht momentan nicht fest. Wegen der Corona-Krise wurde die Produktion für unbestimmte Zeit pausiert.

Der erste "Matrix"-Teil kam 1999 in die Kinos und begründete ein popkulturelles Phänomen, wie es nur alle Jahrzehnte mal vorkommt. Die beiden Fortsetzungen, die 2003 erschienen, gelten jedoch als Enttäuschung – aber vielleicht geht die Story um die titelgebende virtuelle Scheinwelt mit Teil 4 ja erst richtig los.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Matrix 4

close
Bitte Suchbegriff eingeben