News

Michael B. Jordan verbrennt im "Fahrenheit 451"-Trailer Bücher

Dystopische Geschichten sind so angesagt wie nie. Mit "Fahrenheit 451" wagt sich HBO nun an einen der absoluten Klassiker des Genres. Dass das eine absolut heiße Angelegenheit wird, liegt nicht nur am "Black Panther"-Star Michael B. Jordan, wie ein erster Trailer des Fernsehfilms verspricht.

Darin spielt Jordan einen Feuerwehrmann, der nur einen Feind kennt: Bücher. Sein Auftrag: Wissen in einer Feuersbrunst auslöschen.

Bücher und Wissen als Gefahr für den Staat

"Fahrenheit 451" beruht auf dem gleichnamigen Roman Ray Bradburys von 1953, der in einem absolutistischen Staat spielt, in dem Bücher zu besitzen oder zu lesen, ein Verbrechen ist. Feuerwehrmann Guy Montag (Jordan) ist ein treuer Diener des Systems, spürt Bücher auf und verbrennt sie. Sein sadistischer Captain Beatty (Michael Shannon, "Shape of Water") ist sich sicher, dass in Büchern nur "Wahnsinn" und "Chaos" zu finden ist.

"Schon etwas Wissen ist eine gefährliche Sache", erklärt er seinem Schützling im Trailer. "News, Fakten, Memoiren, das Internet früherer Tage – verbrenn es!" Und auch der jungen Generation werden diese Werte eingetrichtert. Doch Montags Regimetreue bekommt erste Risse, als er die Rebellin Clarisse (Sofia Boutella, "Die Mumie") kennenlernt.

"Fahrenheit 451": Zweite Verfilmung des Romans

Zuvor wurde der Kultroman 1966 erst einmal verfilmt, und zwar von niemand Geringerem als dem französischen Regisseur François Truffaut, dem Begründer der Nouvelle Vague. Ob HBOs Version im Vergleich nur ein Schwelbrand sein wird oder ein echtes Feuer unter den Zuschauern entfachen kann, erfahren Abonnenten des US-Bezahlsenders im Mai.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben