News

Mindestens bis 2021: Disney plant die "Star Wars"-Zukunft

Als nächster Film aus dem Star Wars-Universum erwartet uns "Rogue One: A Star Wars Story".
Als nächster Film aus dem Star Wars-Universum erwartet uns "Rogue One: A Star Wars Story". (©Disney 2016)

Die Macht ist stark: Disney CEO Bob Iger gab bekannt, dass sich Fans von "Star Wars" für die nächsten fünf Jahre keine Sorgen um Nachschub in Sachen Filmmaterial machen brauchen. Neben "Episode 8" und "Episode 9" steht noch ein Spin-off fest.

Der Disney CEO Bob Iger traf sich vor Kurzem mit der Präsidentin von Lucasfilm, Kathleen Kennedy, wobei die Pläne für kommende "Star Wars"-Filme besprochen wurden, wie Slashfilm meldet. Dabei stellte sich heraus, dass nicht nur einzelne Episoden besprochen wurden, sondern viel mehr die Konzeption eines gesamten "Star Wars"-Universums im Fokus stand.

Vier neue "Star Wars"-Filme in vier Jahren

Trailer des nächsten Films "Rogue One: A Star Wars Story" sorgten zuletzt für eher gemischte Reaktionen bei den Fans. Zudem schien Lucasfilm mit einer ersten Version des Films nicht zufrieden zu sein, was angeblich zu ausgiebigen Reshoots führte. Iger jedoch spielte diese Gerüchte herunter: "Es ist sehr interessant im Hinblick auf das Geschichtenerzählen in 'Star Wars'. Es wurde bisher nur als Saga erzählt und das [Star Wars: Rogue One] ist nur ein kurzer Moment darin. Wir lieben, was wir gesehen haben", wird Iger von Slashfilm zitiert.

Disney kündigte bereits zwei weitere Sequels an, welche die Geschichte um Luke Skywalker und Co. weiterführen sollen. "Episode 8" wird unter der Regie von Rian Johnson ("Looper") voraussichtlich am 15. Dezember 2017 in den deutschen Kinos erscheinen. Beim neunten Teil, der 2019 in die Kinos kommen soll, führt Colin Trevorrow ("Jurassic World") Regie. Zusätzlich wird es einen weiteren Spin-off-Teil geben, der offenbar für 2020 geplant ist und sich Gerüchten zufolge um Kopfgeldjäger Boba Fett drehen könnte. Insgesamt dürfen sich Fans der Jedi-Saga also auf vier Filme in den nächsten vier Jahren freuen. Die Aussage von Bob Iger, "bis 2021 und danach zu planen", deutet jedoch darauf hin, dass auch zukünftig noch mit weiteren Filmen zu rechnen ist.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben