News

"Mission: Impossible 6": Dreh nach Unfall von Cruise unterbrochen

Wie lange Tom Cruise nicht vor die Kamera darf, soll nun der Arzt entscheiden.
Wie lange Tom Cruise nicht vor die Kamera darf, soll nun der Arzt entscheiden. (©picture alliance / Everett Collection 2017)

Nachdem ein Stunt am Set von "Mission: Impossible 6" für Tom Cruise jüngst ein schmerzhaftes Ende fand, ist jetzt klar: Der Hauptdarsteller wird einige Zeit brauchen, um sich von seiner Verletzung zu erholen. Die Dreharbeiten werden vorerst ausgesetzt – den Termin für den Kinostart will man dennoch einhalten.

Sechs Wochen bis drei Monate könnte die Zwangspause für die "Mission: Impossible 6"-Produktion andauern, weiß Variety zu berichten. Damit bestätigt sich die böse Vorahnung, die Fans angesichts des Videomaterials überkam, das unlängst im Netz die Runde machte. Der Clip zeigte Tom Cruise bei einem spektakulären Sprung von Dach zu Dach während der Dreharbeiten zum Actioner. Statt sicher auf der gegenüberliegenden Hauskante zu landen, verfehlte der Schauspieler diese und prallte gegen die Wand. Anschließend humpelte Cruise sichtlich angeschlagen davon.

Mehr als nur ein Kratzer

Wie das Studio Paramount nun bestätigte, brach sich Tom Cruise bei der misslungenen Aktion den Knöchel. Zudem habe auch seine Hüfte Blessuren davon getragen, teilte ein Mitglied des Produktionsteams dem Blatt mit. Noch im Laufe dieser Woche soll ein Arzt beurteilen, wie lange der Hollywoodstar ausfällt. Danach werde die exakte Länge der Drehunterbrechung festgelegt.

Paramount sieht pünktlichen Kinostart nicht gefährdet

Trotz dieses herben Rückschlags verkündet Paramount in seinem offiziellen Statement: "Der Film bleibt im Zeitplan, um am 27. Juli 2018 [in den USA] anzulaufen. Tom dankt euch allen für eure Besorgnis und eure Unterstützung und kann es nicht erwarten, diesen Film im nächsten Sommer mit allen zu teilen."

Tom Cruise kann es nicht lassen

Wer jetzt meint, Tom Cruise werde künftig ein Double für sich einspringen lassen, wenn es brenzlig wird, der irrt vermutlich. Der Leinwandheld war schon vor dem Dreh zu "Mission: Impossible 6" dafür bekannt, dass er seine Stunts gerne selbst ausführt. So baumelte Cruise unter anderem für den vierten und fünften "M:I"-Film vom Burj Khalifa und an der Außenseite eines Flugzeugs.

Wer herausfinden möchte, welche waghalsigen Aktionen Tom Cruise noch für "Mission: Impossible 6" auf Lager hat, kann den Blockbuster ab dem 16. August 2018 in den deutschen Kinos sehen – vorausgesetzt der Dreh läuft von nun an sturzfrei ab.

Neueste Artikel zum Thema 'Mission: Impossible 6'

close
Bitte Suchbegriff eingeben