News

"Mission: Impossible 6": Jeremy Renner nicht dabei

"Mission: Impossible"-Fans müssen im sechsten Teil der Reihe ohne Jeremy Renner auskommen.
"Mission: Impossible"-Fans müssen im sechsten Teil der Reihe ohne Jeremy Renner auskommen. (©Facebook/Mission: Impossible 2016)

Die Gerüchte bewahrheiten sich: Jeremy Renner wird in "Mission: Impossible 6" nicht an der Seite von Tom Cruise zu sehen sein. Grund: Der Schauspieler hat Terminprobleme.

Bisher war es nur eine Vermutung, nun ist es offiziell: Die "Avengers" machen "Mission: Impossible 6" einen Agenten streitig. Jeremy Renner wird in diesem Jahr nicht erneut in seine Rolle als Agent William Brandt schlüpfen können, da ihn Marvels Superheldenfranchise völlig in Beschlag nimmt.

Jeremy Renner dreht gleich drei Marvel-Filme parallel

Gleich drei Comic-Blockbuster, in denen Renner den Bogenschützen Hawkeye spielt, stehen demnach für dieses Jahr auf der Agenda: Zum einen steht er für "Avengers 3: Infinity War" und "Avengers 4" vor der Kamera, die aktuell parallel gefilmt werden. Zum anderen wird er laut der Branchenwebsite Showbiz411 auch in "Ant Man and the Wasp" mitmischen. Das ist laut Filmstarts.de möglich, weil alle drei Filme im selben Studiokomplex entstehen, sodass Schauspieler in kurzer Zeit die Sets wechseln können. Für "Mission: Impossible 6" bliebt dabei aber verständlicherweise kein Platz.

Ersatz-Agent für "Mission: Impossible 6"

Wie der Agententhriller mit der Abwesenheit von Renners Charakter umgehen wird, ist noch unklar. Allerdings wurde kürzlich "Superman"-Darsteller Henry Cavill als Neuzugang bestätigt, der ebenfalls einen hochrangigen Agenten spielen soll. Möglich, dass sein Engagement auch auf die Terminschwierigkeiten von Jeremy Renner zurückzuführen ist.

"Mission: Impossible 6" startet nach bisherigem Stand am 16. August 2018 in den deutschen Kinos.

Neueste Artikel zum Thema 'Mission: Impossible 6'

close
Bitte Suchbegriff eingeben