menu

"Modern Family" erhält Staffel 11 – doch es gibt einen Wermutstropfen

Noch eine Staffel "Modern Family" – dann ist Schluss.
Noch eine Staffel "Modern Family" – dann ist Schluss.

Wie nah Freud und Leid beieinanderliegen, zeigt die folgende Nachricht: "Modern Family" wurde offiziell um eine elfte Staffel erweitert. Doch US-Sender ABC verkündete zugleich, dass es sich dabei auch um die finale Season handeln wird.

Noch eine ganze Staffel lang dürfen wir den chaotischen Alltag von Familie Pritchett, Familie Dunphy und Familie Tucker miterleben – aber dann ist Schluss! Eine Nachricht, die viele Fans der preisgekrönten Sitcom gar nicht hören wollen.

Noch mehr denkwürdige Momente für die Fans

Die frohe und zugleich traurige Kunde gab Sender ABC im Zuge der Pressetour der Television Critics Association bekannt, wie unter anderem The Hollywood Reporter (THR) berichtet. Karey Burke, Präsidentin von ABC Entertainment, sagte laut dem Branchenportal über Staffel 11: "In der finalen Season wird es noch mehr Meilensteine geben, die niemand, der Fan der Serie ist, verpassen möchte."

"Modern Family"-Spin-off denkbar

Zugleich erklärte Burke, dass sie es begrüßen würde, wenn sich nach dem Ende der Serie ein Spin-off ergeben würde. Konkrete Pläne diesbezüglich gäbe es allerdings momentan keine. Einige Ideen hatte es in der Vergangenheit auch schon gegeben, doch keine schaffte es bis zur Bestellung einer Pilotfolge. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das nach Staffel 11.

Alle Stars sind wieder mit dabei

Die "Modern Family"-Stars Julie Bowen, Ty Burrell, Jesse Tyler Ferguson, Ed O'Neill, Eric Stonestreet und Sofia Vergara haben bereits für Staffel 11 zugesagt und unterschrieben, wie THR außerdem berichtet. Offenbar lag es an den Youngsters, dass sich die offizielle Bekanntgabe bis jetzt verzögert hatte. Doch nun scheinen auch Sarah Hyland, Ariel Winter, Nolan Gould und Rico Rodriguez mit an Bord zu sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben