News

"Mord im Orient-Express": Kenneth Branagh setzt auf Retro-Dreh

In "Mord im Orient-Express" ist jeder Passagier ein Verdächtiger.
In "Mord im Orient-Express" ist jeder Passagier ein Verdächtiger. (©Twentieth Century Fox 2017)

Die Geschichte vom Mord im Orient-Express ist ein echter Klassiker und bekommt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal eine Filmadaption. Um die rund 80 Jahre alte, aber dennoch zeitlose Story optimal auf die Leinwand zu bannen, griff Regisseur und Darsteller Kenneth Branagh deshalb zu besonderen Mitteln.

So ist Branagh weithin bekannt dafür, dass er vom modernen, digitalen Dreh nicht viel hält. Um dem "Mord im Orient-Express" das passende Old-School-Feeling zu verleihen und gleichzeitig das luxuriöse sowie beengte Reisen im Zug ins rechte Licht zu rücken, nutzte der Filmemacher laut IGN die letzten vier 65mm Panavision Kameras der Welt.

Ob der fertige Film später allerdings auch in 65/70mm gezeigt wird, wie zuletzt Christopher Nolans Kriegsdrama "Dunkirk", ist bislang noch unklar. Die meisten Kinos werden den Krimi voraussichtlich als 35mm-Version oder in digitaler Form abspielen.

Branagh im Doppel-Einsatz

So oder so könnte es für Kenneth Branagh zurzeit nicht besser laufen. Für seine Darbietung als Commander Bolton in Nolans "Dunkirk" konnte der Schauspieler bereits viel Lob einfahren und auch in "Mord im Orient-Express" wird er nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera eine große Rolle spielen. Denn neben der Regie übernimmt Branagh zusätzlich den zentralen Part des Meisterdetektivs Hercule Poirot.

Ein Zug voller Hollywood-Stars

Letzterer bekommt es prompt mit einem brutalen Mord an Bord des legendären Orient-Express zu tun. Da sich der Täter unzweifelhaft noch im Zug aufhalten muss, ist fortan jeder der Mitreisenden ein Verdächtiger. So geraten bereits im Trailer nacheinander unter anderem Johnny Depp als Edward Ratchett, Michelle Pfeiffer als Mrs. Hubbard, Daisy Ridley als Mary Debenham und Willem Dafoe als Gerhard Hartman ins Visier von Poirot.

Der "Mord im Orient-Express" rollt voraussichtlich am 9. November 2017 in den deutschen Kinos ein.

Neueste Artikel zum Thema 'Mord im Orient-Express'

close
Bitte Suchbegriff eingeben