News

"Mother!" wird laut Aronofsky ein "intensiver Trip"

Der Horrorthriller "Mother!" soll nicht nur für Jennifer Lawrences Figur nervenaufreibend werden.
Der Horrorthriller "Mother!" soll nicht nur für Jennifer Lawrences Figur nervenaufreibend werden. (©YouTube/ParamountPicturesGER 2017)

Das neueste Werk von Darren Aronofsky namens "Mother!" verspricht Grusel vom Feinsten. Während ein erster Trailer schon dunkle Verwicklungen ungeahnten Ausmaßes für die Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence ankündigte, warnt jetzt der Regisseur selbst seine Zuschauer vor seinem Horrorthriller.

Der Film ist seiner Meinung nach wie ein "Marschflugkörper, der in eine Wand schießt", erklärt Aronofsky in einem Interview mit Vulture seine inzwischen siebte Regiearbeit für einen Langfilm. "Ich möchte sichergehen, dass die Zuschauer darauf vorbereitet sind, vorbereitet darauf, dass [der Film] ein sehr intensiver Trip  wird".

Darren Aronofsky warnt vor seinem Film

Die bisherigen Reaktionen auf den Horrorfilm machen diese Vorwarnung offenbar nötig. "Die meisten Menschen, die den Film gesehen haben, möchten mich hinterher nicht einmal ansehen", verriet Aronofsky der Website. Was den Zuschauer genau erwartet, hält der Oscar-nominierte Regisseur bewusst im Dunkeln.

Auch wenn der Trailer zu "Mother!" schon eine schreckenerregende Stimmung verbreitet hat, verrät er doch nicht allzu viel über den konkreten Inhalt des Horrorfilms. Aronofsky reicht es, wenn der Zuschauer weiß, dass "ein erschreckendes Geheimnis im Kern [des Filmes] lauert". "Der Film wird sich mit diesem befassen und man sollte ihn nur sehen, wenn man bereit für diese nervenaufreibende Fahrt ist", gibt Aronofsky zu bedenken.

Das ist bisher über "Mother!" bekannt

Im Mittelpunkt des Filmes steht eine junge Frau (Jennifer Lawrence), die mit ihrem Dichter-Ehemann (Javier Bardem) in einem viktorianischen Haus auf dem Land lebt, das sie von Grund auf restauriert hat. Die ländliche Idylle des Paares wird jäh gestört, als sich unerwarteter Besuch bei ihnen einnistet. Auf einmal häufen sich schreckliche Vorfälle im Haus, die die junge Frau zunehmend beunruhigen und in den Wahnsinn zu treiben scheinen.

Was diesen zu Grunde liegt und ob die Enthüllung tatsächlich so erschreckend wird, wie Darren Aronofsky verspricht, können Mutige ab dem 14. September 2017 in den Kinos herausfinden.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben