News

Nach dem Aus für die Mutterserie: "Roseanne"-Spin-off könnte kommen

Das Spin-off könnte sich stärker um Papa Dan (John Goddman) und seine Schwägerin Jackie (Laurie Metcalf) drehen.
Das Spin-off könnte sich stärker um Papa Dan (John Goddman) und seine Schwägerin Jackie (Laurie Metcalf) drehen. (©Disney 2018)

Für "Roseanne"-Fans gab es 2018 ein Wechselbad der Gefühle: So wurde die Erfolgssitcom über 20 Jahre nach ihrem Ende wiederbelebt, tatsächlich zu einem vollen Erfolg, nur um dann wieder gecancelt zu werden. Doch die ABC-Serie könnte uns in anderer Form doch erhalten bleiben.

So sind die Serienmacher derzeit offenbar vollauf damit beschäftigt, das Franchise in Form eines Spin-offs zu retten, wie The Hollywood Reporter berichtet. Hauptdarstellerin Roseanne Barr, die das vorzeitige Ende der Serie durch einen rassistischen Tweet auslöste, wäre natürlich nicht mit von der Partie.

Spin-off rund um Dan, Darlene und Tante Jackie?

Derzeit werden laut THR mehrere Ideen ausgetauscht. Doch eines scheint sicher: Der Rest der Figuren rund um Serientochter Darlene (Sara Gilbert), Familienoberhaupt Dan (John Goodman) und Tante Jackie (Laurie Metcalf) soll erhalten bleiben. Ebenso das kreative Team hinter der Kamera inklusive Showrunner Bruce Helford und den Autoren. Die Verhandlungen sind offenbar so weit fortgeschritten, dass noch diese Woche mit einer offiziellen Ankündigung zu rechnen ist. 

Es ist nicht weiter erstaunlich, dass das Disney-Network so um den Erhalt des Franchise bemüht ist. Wegen des großen Erfolgs des "Roseanne"-Revivals wurde es schon drei Tage nach Start um eine weitere Staffel verlängert. Verhandlungen mit Cast und Crew waren schon unter Dach und Fach. Ihre Verpflichtung könnte jetzt in Form des Spin-offs eingelöst werden.

"Roseanne"-Darstellerin soll leer ausgehen

Doch eines ist ABC-Entertainment-Präsidentin Channing Dungey bei allen Plänen um ein Spin-off der Serie wichtig. Barr soll auch nach ihrem Ausstieg so wenig wie möglich von einem Spin-off finanziell profitieren können. Immerhin beruht die Roseanne-Figur auf einer Idee von Barr. Ob und wie sich das umsetzen lässt, wird sich voraussichtlich in den nächsten Tagen zeigen.  

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben