News

Nach großem Erfolg: James Corden moderiert auch die Grammys 2018

Die Grammys mögen James Corden. Deshalb darf der Late-Night-Moderator im nächsten Jahr gleich noch einmal ran.
Die Grammys mögen James Corden. Deshalb darf der Late-Night-Moderator im nächsten Jahr gleich noch einmal ran. (©picture alliance/AP/Invision 2015)

James Corden hat als Moderator der diesjährigen Grammy-Verleihung offenbar einen guten Job gemacht: Der Late-Night-Talkmaster wurde auch für die Grammys 2018 als Host bestätigt.

Hat das US-Showbusiness einen Mangel an guten Moderatoren? Oder gehen die Verantwortlichen für die Präsentation der Awards für Film, Musik und Fernsehen nur gern auf Nummer sicher? Kurz nachdem bekannt gegeben wurde, dass Jimmy Kimmel nach den diesjährigen Oscars auch die Oscars 2018 hosten wird, hat jedenfalls auch sein Kollege James Corden erneut einen großen Award-Job an Land gezogen.

Late-Night-Star moderiert erneut Amerikas wichtigste Musikpreis-Gala

Der Gastgeber der Sendung "The Late Late Show" darf mit den Grammys 2018 erneut den wichtigsten Musikpreis der USA moderieren, nachdem er diese Aufgabe bereits in diesem Jahr erfüllt hatte und dabei offenbar zur vollen Zufriedenheit der Verantwortlichen ablieferte. Bekannt gegeben wurde das Engagement des 38-jährigen britischen Wahlamerikaners bei einer Präsentation des US-Senders CBS in New York, wie das Magazin Billboard berichtet.

Gehen die Grammys 2018 mit James Corden auf Nummer Sicher?

Kurios: Einige Tage zuvor hatte Neil Portnow, der Präsident der Recording Academy, gegenüber dem Magazin noch von seiner Risikofreude erzählt: "Ich bin ein Befürworter davon, einen offenen Geist zu haben, Experimente zu wagen, Dinge auszuprobieren und nicht vorhersehbar zu sein." Das Engagement des Publikumslieblings Corden könnte schon einmal kaum weiter von "experimentierfreudig" entfernt sein, eine gute Wahl ist der Late-Night-Star aber definitiv. Zudem ist er nicht der erste Grammys-Moderator, der den Preis mehrere Jahre hintereinander ausrichtet: Rapper LL Cool J hatte von 2012 bis 2016 fünf Male in Folge moderiert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben