News

Nach "The Walking Dead"-Ausstieg: Andrew Lincoln bricht sein Schweigen

Endlich meldet sich Andrew Lincoln zu Wort.
Endlich meldet sich Andrew Lincoln zu Wort. (©Gene Page/AMC 2018)

Es war ein ziemlicher Schock, als bekannt wurde, dass Andrew Lincoln "The Walking Dead" verlassen und nach Staffel 9 nicht mehr als Rick Grimes zu sehen sein wird. Der Schauspieler sagte lange nichts zu dem Thema, brach jetzt allerdings endlich sein Schweigen.

Auf der San Diego Comic-Con wurde der "The Walking Dead"-Ausstieg von Andrew Lincoln endgültig offiziell gemacht. Nun gibt es kein Zurück mehr: Rick Grimes wird bald Geschichte sein. Zusammen mit einigen seiner Co-Stars war Lincoln bei EW Radio zu Gast und erklärte, warum er sich für diesen schweren Schritt entschlossen hat.

"Es ist Zeit, nach Hause zu kommen"

Wie bereits vermutet wurde, ist die Familie von Andrew Lincoln der ausschlaggebende Punkt gewesen. "Ich habe zwei kleine Kinder, ich lebe in einem anderen Land und sie lassen sich nicht mehr so einfach überall mit hinnehmen", erklärte Andrew Lincoln im Interview.

Denn während der Schauspieler rund die Hälfte des Jahres in Georgia "The Walking Dead" dreht, bleibt seine Familie in der britischen Heimat. "Es war ganz einfach. Es war Zeit für mich, nach Hause zu kommen."

"The Walking Dead" verliert seinen Anführer

Mit dem Ausstieg von Andrew Lincoln nach Staffel 9 verliert "The Walking Dead" eine der wichtigsten Figuren der Serie, die zugleich dem Zombiegenre neuen Aufschwung verliehen hat. Dennoch sorgt eine Aussage des Rick-Grimes-Darstellers für Spekulationen. Zu Beginn des Interviews sagte er nämlich: "Lasst mich eines klarstellen. Ja, es ist meine letzte Staffel in der TV-Serie 'The Walking Dead'."

Zufällige Worte oder bewusst gewählt?

Das klingt auf den ersten Blick einfach nach der Bestätigung, dass Andrew Lincoln geht. Doch warum betont er, dass es sich bei seinem Ausstieg um die TV-Serie handelt? Er hätte auch einfach schlichtweg sagen können, dass er geht. Aber mit seinen gewählten Worten klingt es ganz so, als lasse er sich ein Hintertürchen offen, um möglicherweise in der Spin-off-Serie "Fear the Walking Dead", einem potenziellen Film oder Videospielen noch mitwirken zu können.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben