menu

Netflix und Co. im Aufschwung: Europa im Streamingfieber

Was tun, wenn man zu Hause bleiben muss? Einfach mal die Watchlist abarbeiten.
Was tun, wenn man zu Hause bleiben muss? Einfach mal die Watchlist abarbeiten. Bild: © terovesalainen/stock.adobe.com 2018

Jetzt, wo durch das Coronavirus unzählige Menschen weltweit ihr Zuhause nicht verlassen dürfen, müssten doch die Streamingdienste profitieren, oder? Richtig, allerdings sind die Unterschiede zwischen verschiedenen Ländern bemerkenswert.

Spanien und Italien sind die Vorreiter bei der Nutzung von Streamingdiensten. In Italien hält der Shutdown länger als in anderen europäischen Ländern an, der Konsum von Netflix, Amazon und den anderen Diensten hat sich dort um mehr als 76 Prozent erhöht. In Spanien sind es sogar fast 85 Prozent, wie JustWatch herausgefunden hat. Das Bemerkenswerte: Diese Zuwächse vollzogen sich innerhalb einer Woche!

Leichter Anstieg in Übersee

In den USA und Großbritannien ist dagegen lediglich ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Hier wird Social Distancing, die selbst gewählte Isolation zu Hause und der Verzicht auf Freizeitaktivitäten, erst seit kurzer Zeit verfolgt. Ergebnis: Die Streamingdienste verzeichnen in den USA einen Anstieg von knapp 17 Prozent, in UK sind es gut 12 Prozent.

Kräftiger Zuwachs für Deutschland zu erwarten

In Deutschland wurde innerhalb einer Woche eine Steigerung von nur gut 3 Prozent verzeichnet. Allerdings dürften auch hier die Nutzungszahlen kräftig steigen. Hierzulande sind erst seit dem 16. März die Schulen und Universitäten flächendeckend geschlossen, viele Arbeitnehmer befinden sich zudem im Homeoffice oder Zwangsurlaub.

JustWatchfullscreen
Die Zahl für Deutschland dürfte im Laufe der Woche deutlich steigen. Bild: © JustWatch 2020
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Streaming

close
Bitte Suchbegriff eingeben