News

Neue Herausforderung! Wird Tom Cruise bald zum DC-Helden?

Lehnt sich Tom Cruise diesmal etwas zu weit aus dem Fenster?
Lehnt sich Tom Cruise diesmal etwas zu weit aus dem Fenster? (©Paramount Pictures 2018)

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, welchen großen Stellenwert Comicverfilmungen heutzutage in der Kinolandschaft spielen würden. Tom Cruise ist jedoch offen für diese Entwicklung und schließt nicht aus, zu den Helden des DC zu stoßen.

Das verriet der Hollywoodstar im Rahmen seiner "Mission: Impossible 6 – Fallout"-Promotour im Gespräch mit MTV. Und auch sein Kollege und "Superman"-Darsteller Henry Cavill hätte nichts dagegen, ihn im DC Extended Universe (DCEU) begrüßen zu dürfen.

Tom Cruise sucht die Herausforderung

Auf die Frage des Journalisten, ob Cavill ihn schon als DC-Superhelden abgeworben habe, erwiderte Cruise, dass sie nicht darüber gesprochen hätten, da sie zu sehr auf den neuesten "Mission: Impossible"-Film fokussiert gewesen wären. Das heißt jedoch offenbar nicht, dass er der Idee abgeneigt ist, denn er führt weiter aus: "Es gibt immer eine neue Herausforderung in allem. Ich werde nie nein sagen, wenn ich etwas finde, das interessant ist und von dem ich denke, dass die Zuschauer es gerne sehen und davon unterhalten werden würden. Und ich das Gefühl habe, dass ich etwas dazu beisteuern kann".

"Superman"-Star Henry Cavill steht hinter ihm

Das scheint zwar nicht insbesondere auf das DCEU gemünzt zu sein, doch das Action-lastige Franchise dürfte für Tom Cruise keine große Umstellung sein. Henry Cavill zumindest findet die Idee von Tom Cruise als DC-Superhelden – vielleicht sogar Green Lantern, wie der Interviewer scherzt – "interessant".

Bis es so weit ist, müssen wir jedoch mit Cruise in "Mission: Impossible 6" vorliebnehmen: Da stürzt er sich ab dem 2. August heldenhaft in ein neues Abenteuer und vollbringt übermenschliche Stunts. Eigentlich fehlt nur noch das Heldenkostüm.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben