menu

Neue "Star Trek"-Serie "Strange New Worlds": 10 Episoden geplant

Fan-Favorit Pike kriegt endlich seine eigene Serie.
Fan-Favorit Pike kriegt endlich seine eigene Serie.

Die Macher der kommenden "Star Trek"-Serie "Strange New Worlds" legen offenbar Wert darauf, dass das Spin-off schon lange in Planung und kein chaotischer Schnellschuss ist. Zehn Episoden sind jetzt schon geplant.

Die Nerd-Messe Comic-Con findet dieses Jahr aus naheliegenden Gründen nur digital statt. Das hielt den Produzenten Alex Kurtzman aber nicht davon ab, "Star Trek"-Fans zu versichern: Mit dem Spin-off "Strange New Worlds" begeben sich die Macher nicht in unbekannte neue Welten, sondern sie wissen genau, was sie vorhaben. Erste Treffen im Writer's Room habe es schon gegeben (vermutlich via Webcam von zuhause aus) und mittlerweile habe man Story-Entwürfe für zehn Episoden. Das berichtet ScreenRant.

Mit Fan-Lieblingen Pike & Spock

"Star Trek: Strange New Worlds" wird ein Spin-off zu "Star Trek: Discovery". Im Zentrum der Handlung werden die Abenteuer von Anson Mount als Captain Pike, Ethan Peck als Spock und Rebecca Romijn als Number One stehen. Damit bekommen die Fan-Lieblinge die so nachdrücklich geforderte eigene Serie.

James T. Wer?

Der Streaming-Dienst CBS Access hat die Science-Fiction-Serie aus dem "Star Trek Universum" in Auftrag gegeben. Eine zeitliche Einordnung in die nicht immer ganz einfache zeitliche Abfolge der verschiedenen "Star Trek"-Franchises gibt es auch schon: "Strange New World" wird unmittelbar an das Finale der zweiten Staffel von "Star Trek: Discovery" anschließen. Und in dieser Zeitepoche ist ein gewisser James Tiberius Kirk noch lange nicht Kapitän der Enterprise.

Wann und wo "Star Trek: Strange New Worlds" bei uns laufen wird, steht zur Stunde noch nicht fest. Wir rechnen aber mit einem Start entweder bei Netflix oder Amazon Prime.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben