News

Neue Studie: Forscher entdecken Erfolgsformel für Ohrwurm

frauhoertmusik
frauhoertmusik (©thinkstock / MM Productions 2016)

Manche Songs gehen direkt ins Ohr und bleiben im Kopf. Die Rede ist dann von einem Ohrwurm. Dabei laufen bestimmte Melodien im eigenen Kopfradio in Dauerschleife – manchmal sogar über mehrere Tage. Doch wie kommt das? 

Deutsche und britische Wissenschaftler haben nun in einer neuen Studie die Erfolgsformel für das Phänomen Ohrwurm herausgefunden. Das Ergebnis: Ohrwürmer haben gleich mehrere Eigenschaften gemeinsam.

Gemeinsamkeiten von Ohrwürmern

Untersucht wurden dabei Songs, die von mehr als 3000 Teilnehmern der Studie zu hartnäckigen Ohrwürmer gewählt wurden. Auffällig sei gewesen, dass das Tempo der genannten Songs insgesamt schneller als bei Nicht-Ohrwürmern ist. Außerdem stellten die Forscher fest, dass sich Melodien eher einprägen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Der Mensch merkt sich demnach Melodien einfacher, wenn Wiederholungen von ungewöhnlichen Notensprüngen enthalten sind. Als Paradebeispiel dafür dient das Gitarrenriff in "Smoke On The Water". Auch Melodien mit ansteigender und fallender Tonhöhe haben laut der Studie Ohrwurmpotenzial. Dieses Stilmittel ist beispielsweise verantwortlich für den Ohrwurmcharakter des Songs "Moves Like Jagger" von Maroon 5.

Ohrwürmer enthalten "Millenial Whoop"

Dass gerade Ohrwürmer öfter im Radio gespielt werden und auch häufiger in den Charts vertreten sind, liegt in der Natur der Sache. Ein prägendes Element von Ohrwürmern beschreiben die Forscher als "Millenial Whoop". Dabei wechselt die Melodie zwischen der fünften und dritten Note einer Dur-Tonleiter hin und her. Kelly Jakubowski ist die Hauptautorin der Studie und kommentiert: "Unsere Ergebnisse könnten angehenden Songschreibern und Werbern dabei helfen Jingles zu komponieren, die sich jeder tage- oder monatelang merken wird."

Die folgenden Songs wurden von den Teilnehmern der Studie am häufigsten als Ohrwurm beschrieben. Und eine Tatsache wird sofort klar: Lady Gaga ist offenbar die Königin der Ohrwürmer!

1. Bad Romance von Lady Gaga – 33 Mal genannt
2. Can’t Get You Out Of My Head von Kylie Minogue – 24 Mal genannt
3. Don’t Stop Believing von Journey – 21 Mal genannt
4. Somebody That I Used To Know von Gotye – 19 Mal genannt
5. Moves Like Jagger von Maroon 5 – 17 Mal genannt
6. California Gurls von Katy Perry – 15 Mal genannt
7. Bohemian Rhapsody von Queen – 14 Mal genannt
8. Alejandro von Lady Gaga – zwölf Mal genannt
9. Poker Face von Lady Gaga – elf Mal genannt

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben