News

Neue "Terminator"-Trilogie von James Cameron geplant

Wie groß Arnold Schwarzeneggers Anteil an der neuen "Terminator"-Trilogie sein wird, wollte James Cameron noch nicht verraten.
Wie groß Arnold Schwarzeneggers Anteil an der neuen "Terminator"-Trilogie sein wird, wollte James Cameron noch nicht verraten. (©20th Century Fox Home Entertainment 2017)

James Cameron hat seinen Ruhm maßgeblich dem ersten "Terminator"-Film zu verdanken. Nun will der Regisseur nicht nur "Terminator 2" erneut in die Kinos bringen, er plant offenbar auch eine komplett neue Trilogie um die mörderischen Cyborgs.

Ein sicheres Händchen für erfolgreiche Filme hat James Cameron ohne Zweifel. Zwei der erfolgreichsten Filme aller Zeiten – "Titanic" und "Avatar" – stammen von ihm und machen ihn zu einem der angesehensten Regisseure unserer Zeit. Im Interview mit news.com.au verriet Cameron nun, dass er sogar schon Pläne für eine neue "Terminator"-Trilogie schmiedet.

Wiedersehen mit Arnold Schwarzenegger?

Der erste "Terminator"-Teil schlug 1984 ein wie eine Bombe und ist inzwischen zum Kultklassiker avanciert. James Cameron will offenbar daran anknüpfen und verriet sogar, dass Arnold Schwarzenegger "bis zu einem gewissen Grad" involviert sein wird. Allerdings soll die neue Trilogie keine Neuauflage der alten Filme werden, sondern neue Charaktere vorstellen. Eine neue Riege Schauspieler soll also nachrücken und dem Action-Franchise frischen Wind einhauchen.

Macht eine neue "Terminator"-Reihe heute Sinn?

"Die Frage ist", stellt James Cameron im Interview in den Raum, "ob das Franchise ausgedient hat oder ob es noch einmal aufgepeppt werden kann." Auch wisse er noch nicht, ob neue "Terminator"-Filme eine ähnliche Relevanz im Science-Fiction-Genre und der aktuellen technischen Entwicklung erhalten könnten, wie einst die Originalfilme. "Wir leben in einer Welt von Drohnen, Überwachung, Big Data und immer mehr Künstlicher Intelligenz", so der Regisseur.

Noch kein Kinostart in Sicht

Aktuell befindet sich James Cameron in Gesprächen mit David Ellison, der der weltweite Rechteinhaber am "Terminator"-Franchise ist. "Momentan überlegen wir, eine Trilogie zu machen und [das Franchise] neu zu erfinden."

Über einen möglichen Kinostart konnte James Cameron noch nichts sagen. Kein Wunder: Immerhin ist er noch eine ganze Weile mit den "Avatar"-Sequels beschäftigt, die bis 2025 in den Kinos anlaufen sollen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben