News

Neuer "Matrix"-Film wird kein Reboot oder Remake

Ein neuer Film ist in Arbeit: Was ist die "Matrix"?
Ein neuer Film ist in Arbeit: Was ist die "Matrix"? (©YouTube / Tony jaa 2016)

Als kürzlich bekannt wurde, dass an einem neuen "Matrix"-Film gearbeitet wird, war die Skepsis der Fans groß: Wird auch der Kultfilm der Wachowski-Geschwister, mit Keanu Reeves in der Hauptrolle, dem anhaltenden Remake-Trend zum Opfer fallen? Auf keinen Fall – das sagt zumindest der für den neuen Film angeheuerte Drehbuchautor.

Für viele Fans ist "Matrix" aus dem Jahr 1999 absoluter Kult und schon die beiden Fortsetzungen "Matrix Reloaded" und "Matrix Revolution" mussten sich zu ihrem Release einiger Skepsis erwehren. Nachdem Warner Bros. kürzlich bestätigte, an einem weiteren Film zum "Matrix"-Universum, geschrieben von Zak Penn ("X-Men: Der letzte Widerstand") zu arbeiten, war die Reaktion gespalten: Könnte ein Reboot des damals als visionär geltenden Kultfilms gut gehen? Die Fans stellten sich also erneut die Frage "Was ist die Matrix?" aus dem Original.

Drehbuchautor äußert sich auf Twitter

Auf so viel Kontroverse musste Drehbuchautor Zak Penn dann doch reagieren: In einer Reihe von Tweets beteuerte er, niemand könne ein Reboot von "Matrix" durchführen. Stattdessen scheint es bei dem neuen Projekt in Richtung des erweiterten "Matrix"-Universums zu gehen, was seinerzeit schon mit der Anime-Reihe "Animatrix" positiven Anklang fand, welche sich eher mit dem Ursprung und der Entwicklung der virtuellen Welt im Film beschäftigte.

"Matrix" ohne Keanu Reeves: Mehr von Neo?

Ob Schauspieler Keanu Reeves ("John Wick: Kapitel 2") im neuen Film mit von der Partie sein wird, ließ Penn dagegen offen: Er stellte lediglich klar, dass er sich nicht vorstellen könne, die Rolle von Neo mit einem anderen Darsteller zu besetzen.

Da Zak Penn höchstwahrscheinlich erst an einem ersten Entwurf für ein Drehbuch arbeitet, wird es noch etwas dauern, bis Details zu Story, Cast und Release-Datum auftauchen. Genügend Zeit also, sich die "Matrix"-Original-Trilogie nochmals anzusehen, in der Hoffnung, dass Warner Bros. kein fragwürdiges Reboot, sondern eine würdevolle Weiterentwicklung auf die Beine stellt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben