menu

Neues "Resident Evil"-Reboot soll Ursprungsgeschichte erzählen

resident-evil-3-jill-ubahn
Jill Valentine wird im "Resident Evil"-Reboot von Hannah John-Kamen gespielt. Bild: © Capcom 2020

Wie hat eigentlich alles einst in den "Resident Evil"-Games begonnen? Das soll ein neuer Film zeigen, der die Entstehungsgeschichte des Universums ergründen soll. Erste Schauspieler sind sogar schon bestätigt.

Über den Inhalt des "Resident Evil"-Reboots ist noch nicht wirklich viel bekannt, außer der Tatsache, dass der Film "in einer schicksalhaften Nacht in Raccoon City im Jahr 1998" spielt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Der "Resident Evil"-Cast

Sicher sind dafür aber schon sechs Darsteller, die im "Resident Evil"-Reboot mitspielen werden, und ihre Rollen, die ebenfalls den Games entnommen sind.

  • Hannah John-Kamen ("Schöne neue Welt") spielt die Mechanikern und S.T.A.R.S.-Mitglied Jill Valentine
  • Robbie Amell ("Upload") spielt den Scharfschützen Chris Redfield
  • Kaya Scodelario ("Crawl") spielt Chris' Schwester Claire Redfield
  • Tom Hopper ("The Umbrella Academy") spielt S.T.A.R.S.-Missionsleiter Albert Wesker
  • Avan Jogia ("Zombieland 2: Doppelt hält besser") spielt den Polizisten Leon S. Kennedy
  • Neal McDonough ("Suits") spielt den Antagonisten William Birkin

Die Regie übernimmt Johannes Roberts, der zuletzt Horrorfilme wie "47 Meters Down: Uncaged" oder "The Strangers: Opfernacht" gedreht hat.

Das "Resident Evil"-Universum wächst rasant

Das "Resident Evil"-Franchise, das 1996 mit dem ersten Game von Capcom seinen Ursprung nahm, scheint aktuell von großem Interesse zu sein. Erst im April dieses Jahres erschien das Remake  zu "Resident Evil 3" für PlayStation 4, Xbox One und PC, außerdem ist ein weiterer Teil, "Resident Evil 8: Village" bereits für 2021 angekündigt.

Weil das aber noch nicht genug ist, arbeitet Netflix gleich an zwei "Resident Evil"-Serien. Zum einen eine Realserie mit bisher noch nicht bekannt gegebenen Schauspielern, zum anderen eine Animationsserie mit dem Titel "Resident Evil: Infinite Darkness", zu der neulich der erste Teaser erschienen ist.

Der Kinostart des "Resident Evil"-Reboots ist für 2021 geplant.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Videospielverfilmung

close
Bitte Suchbegriff eingeben