News

Neues zum Bösewicht in "Ich – Einfach unverbesserlich 3"

Es gibt Neues zum Bösewicht Balthazar Bratt.
Es gibt Neues zum Bösewicht Balthazar Bratt. (©Facebook / Despicable Me 2016)

Nachdem Gru und Lucy im Vorgänger den bösen El Macho austricksen mussten, gibt es nun Neuigkeiten zu "Ich – Einfach unverbesserlich 3": Online sind Details zum neuen Bösewicht Balthazar Bratt aufgetaucht.

Bratt soll im Sequel des Animationsfilms die Rolle des Gegenspielers von Gru übernehmen, der mit Lucy, seinen Adoptivkindern und den kultigen Minions eigentlich ein ruhiges Leben führen will. Auf der Internetseite Despikipedia veröffentlichte Universal Studios nun Details zum neuen Bösewicht, der in der Originalfassung von "South Park"-Schöpfer Trey Parker gesprochen wird. Demnach war Balthazar Bratt in den 80-er Jahren als Kinderstar bekannt geworden, der in einer Fernsehsendung namens "Evil Bratt" die Weltherrschaft erringen wollte. Dazu nutzte er eine Mischung aus Hip-Hop-Dance-Moves, Kampfkunst und High-Tech-Waffen, die als Gadgets der 1980-er Jahre wie Rubiks-Würfel oder Umhänge-Keyboards getarnt waren.

Pubertät brachte den Absturz von Bratt

Mit dem plötzlichen Eintreten der Pubertät war es mit der Fernsehkarriere allerdings vorbei – Stimmbruch und Pickel führten zur Absetzung der fiktiven Show und Bratt verschwand in der Versenkung. Wie diese Story in "Ich – Einfach unverbesserlich 3" mit Gru, Lucy und den Minions in Verbindung gebracht wird, wird nicht erwähnt. Allerdings verspricht der erfundene Lebenslauf jede Menge Retro-Charme, schlechte Frisuren und Sakkos mit Schulterpolstern, wie sie in den 80-er Jahren populär waren.

Das Sequel "Ich – Einfach unverbesserlich 3" kommt im Juli 2017 in die deutschen Kinos, vermutlich wird damit auch eine Fortsetzung des Minions-Solo-Films nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Neueste Artikel zum Thema 'Ich - Einfach unverbesserlich 3'

close
Bitte Suchbegriff eingeben