menu

Nicht in Neuseeland: Drehorte für "Herr der Ringe"-Serie stehen fest

Mittelerde zieht um! Statt in Neuseeland wird die "Herr der Ringe"-Serie in Schottland gedreht.
Mittelerde zieht um! Statt in Neuseeland wird die "Herr der Ringe"-Serie in Schottland gedreht.

Noch in diesem Jahr sollen die Dreharbeiten zur geplanten "Herr der Ringe"-Serie beginnen – und nun steht auch fest, wo die Kameras rollen werden. Die Überraschung: Mittelerde liegt näher als gedacht!

Anders als einst die Filme wird die "Herr der Ringe"-Serie offenbar nicht in Neuseeland gedreht. Verschiedene britische Medien wie Daily Record berichten, dass die geplante TV-Adaption stattdessen in Schottland gefilmt wird.

Demnach gelten aktuell Locations auf Skye und in Perthshire sowie nahe Loch Lomond nordwestlich von Glasgow als mögliche Produktionsorte. Bereits im vergangenen Sommer sollen Scouts von Amazon Studios sich als Touristen ausgegeben haben, um die möglichen Drehorte zu erkunden.

Milliardenschwere Produktion in Schottland?

Derweil kursieren auch rund um das Produktionsbudget für die Show jede Menge Gerüchte. Angeblich soll die Prequel-Serie zu J.R.R. Tolkiens Trilogie rund eine Milliarde Dollar kosten – und damit die teuerste TV-Produktion aller Zeiten werden. Wenn alles glatt läuft, soll die "Herr der Ringe"-Serie dann voraussichtlich 2021 starten, wie Jennifer Salke, Verantwortliche bei Amazon, festhielt.

Worum wird es gehen?

Erste Details zur Handlung verriet der Streamingriese derweil noch nicht. Eine Fan-Seite will jedoch erfahren haben, dass sich der Plot der Serie um den jungen Aragorn drehen wird.

Salke bestätigte diese Theorie laut Daily Record nicht, hielt aber fest: "Wir legen nicht die Filme neu auf, aber wir fangen auch nicht bei Null an. Es wird um Charaktere gehen, die die Leute lieben."

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Herr der Ringe (Serie)

close
Bitte Suchbegriff eingeben