News

Nicht mit Gold aufzuwiegen: Die bestbezahlten Schauspielerinnen 2018

Eine dieser Ladys hat im letzten Jahr am meisten Geld gescheffelt.
Eine dieser Ladys hat im letzten Jahr am meisten Geld gescheffelt. (©picture alliance / empics; picture alliance/ZUMA Press 2018)

Es ist mal wieder so weit: Alljährlich verkündet das Wirtschaftsmagazin Forbes die bestbezahlten Schauspielerinnen des vergangenen Jahres. So viel sei schon mal verraten: Die Letztjahresgewinnerin wurde ganz ungalant vom Thron gestoßen.

Denn Emma Stone, die sich im Jahr zuvor ein goldenes Näschen verdienen und damit die Führung übernehmen konnte, ist nicht mal mehr in dem Top-10-Ranking vertreten.

Marvel-Star setzt sich 2018 an die Spitze

Stattdessen sicher sich eine alte Bekannte dieses Jahr die Führung. "Avengers"-Star Scarlett Johansson hat sich mit satten Einnahmen von 40,5 Millionen US-Dollar an die Spitze gesetzt, die sie im Zeitraum vom 1. Juni 2017 bis zum 1. Juni 2018 verdiente.

Laut Forbes hat die Schauspielerin mit ihren Auftritten als Black Widow im Marvel Cinematic Universe ihre Jahreseinnahmen vervierfacht. Und nicht nur das: Sie übertrifft Emma Stones Salär für das letzte Jahr auch noch bei Weitem. Diese sicherte sich den Sieg seinerzeit mit "nur" 26 Millionen Dollar.

Schauspielerinnen verdienen auch an Werbedeals

Doch auch den restlichen Damen der Top-5 ist Johannson weit voraus. Platz 2 sicherte sich mit 28 Millionen US-Dollar Angelina Jolie, die diesen Geldsegen vor allem ihrem Auftritt in "Maleficent 2" verdanken dürfte. Bronze geht schließlich an "Friends"-Star Jennifer Aniston, die den Großteil ihrer Einnahmen schon lange nicht mehr nur aus der Traumfabrik generiert. Ihre 19, 5 Millionen US-Dollar kommen zu großen Teilen aus lukrativen Werbedeals, unter anderem mit der Fluglinie Emirates, der Mineralwassermarke Smartwater und den Hautpflegeprodukten von Aveeno.

Auch noch in die Top 5 haben es Jennifer Lawrence (18 Millionen) und Reese Witherspoon (16,5 Millionen) geschafft. Beide traten zwar mit "Mother!" und "Das Zeiträtsel" in zwei weniger erfolgreichen Filmen auf, konnten das aber mit üppigen Serieneinnahmen (Reese Witherspoon für "Big Little Lies") und Werbedeals (Jennifer Lawrence für Dior) ausgleichen. Zudem verdient Lawrence nach wie vor am "X-Men"-Franchise.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben