menu

Noch ein DC-Film: Warner Bros. arbeitet an "Plastic Man"-Adaption

Mit Plastic Man erobert ein weiterer DC-Held die große Leinwand.

Alle, die Comicverfilmungen schon nicht mehr sehen können, sollten jetzt besser nicht weiterlesen. Denn: Warner arbeitet an einem "Plastic Man"-Film. Tonal soll es mit dem neuen DC-Ableger offenbar in die Richtung von "Shazam!" gehen.

Noch befindet sich der "Plastic Man"-Film in der frühen Entwicklungsphase, doch schon jetzt ist laute The Hollywood Reporter klar, dass die Leinwand-Adaption rund um den elastischen DC-Helden ein lustiges Action-Abenteuer werden soll – ganz im Stile der kommenden "Shazam!"-Verfilmung, deren Trailer die Fans bereits überzeugte.

Von einem Regisseur und Cast fehlt zwar noch jede Spur, doch eine Autorin ist immerhin schon gefunden. Nachdem Warner rund sechs Monate nach einem passenden Screenwriter suchte, soll nun Amanda Idoko das Drehbuch zu "Plastic Man" liefern.

Wer ist überhaupt Plastic Man?

Ursprünglich war Plastic Man überhaupt kein DC-Charakter. Jack Cole erschuf das Ex-Gang-Mitglied Patrick "Eel" O'Brian aka Plastic Man 1941 eigentlich für Quality Comics. 1956 kaufte DC diverse Figuren des Verlags auf – darunter auch den schrägen Fan-Liebling, Plastic Man.

Die Origin-Story des Helden ist die klassische "Vom Bad zum Good Guy"-Geschichte. Als Krimineller wird Patrick O'Brian bei einem fehlgeschlagenen Coup verwundet und kommt dabei mit einer Chemikalie in Kontakt. Von seiner Gang zum Sterben zurückgelassen, erwacht O'Brian allein, sehr lebendig – sowie mit der Fähigkeit, seinen Körper übermenschlich zu dehnen und in beinahe jede Form zu bringen. Diese Kräfte setzt der Geläuterte fortan für das Gute ein. Zeitweise war Plastic Man in den Comics sogar ein Mitglied der Justice League.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema DC

close
Bitte Suchbegriff eingeben