News

Noch eine Agentin? Rebecca Ferguson im "Men in Black"-Spin-off dabei

Rebecca Ferguson wechselt von einer Geheimorganisation zur anderen.
Rebecca Ferguson wechselt von einer Geheimorganisation zur anderen. (©Youtube/Paramount Pictures 2018)

Die Überraschungen rund um das "Men in Black"-Spin-off reißen nicht ab: Obwohl die Dreharbeiten bereits in vollem Gange sind, wurde gerade ein weiterer Neuzugang zum Cast der Action-Komödie bestätigt. 

Rebecca Ferguson wird in einer bisher nicht näher bekannten Rolle am "Men in Black"-Spin-off beteiligt sein, wie Deadline berichtet. Sie ist bereits der zweite Cast-Neuzugang innerhalb weniger Tage. Zuvor war mit Emma Thompson eine hochkarätige Rückkehrerin aus der Originaltrilogie bestätigt worden – und das, obwohl die Kameras in London längst rollen.

Von "Mission: Impossible" zu den "Men in Black"

Zumindest in Sachen Vorbereitung dürfte Rebecca Ferguson trotz des späten Einstiegs bei den MIB keine Probleme haben. Immerhin ist die Schauspielerin aktuell in "Mission: Impossible 6 – Fallout" an der Seite von Tom Cruise zu bewundern. Und dort musste sie in Sachen Action vermutlich deutlich mehr aushalten, als bei der geheimen intergalaktischen Aufsichtsbehörde.

Wird Rebecca Ferguson zur britischen Agentin?

Bleibt nur die Frage, wen Ferguson im Spin-off verkörpern wird? Nachdem mit Chris Hemsworth und Tessa Thompson bereits (noch inoffiziell) das zentrale Agenten-Gespann der amerikanischen MIB-Behörde gefunden wurde, könnte Ferguson beispielsweise Liam Neeson bei den britischen "Men in Black" unterstützen. Der "Taken"-Darsteller wurde zuvor bereits als Leiter der Londoner Niederlassung der geheimen Regierungsbehörde bestätigt.

Kinostart
Das "Men in Black"-Spin-off startet am 14. Mai 2019 zunächst in den USA auf der großen Leinwand durch. Hierzulande dürfte der Kinostart zeitnah zu diesem Termin liegen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben