menu

Offiziell: "Joker" kommt mit R-Rating – und das ist die Begründung

Geschafft! "Joker" hat das erhoffte R-Rating in der Tasche.

Die Motion Picture Association of America (MPAA) hat gesprochen: Todd Phillips' "Joker"-Film kommt offiziell mit R-Rating ins Kino. Die Begründung für diese Einstufung teilten die Macher zur Feier des Tages auch direkt mit den Fans.

Konkret vergab die MPAA das von Regisseur Todd Phillips ersehnte R-Rating, weil der Film "heftige und blutige Gewalt, verstörendes Verhalten, Schimpfworte und einige erotische Szenen" enthalte, heißt es auf der zugehörigen Seite zum "Joker"-Film (via Comicbook).

"Joker" feiert Premiere auf Filmfestival

Was genau das konkret bedeutet, dürfen sich schon bald die ersten Zuschauer ansehen. "Joker" soll auf den 76. Filmfestspielen in Venedig seine Premiere feiern, die vom 28. August bis 7. September in der Lagunenstadt stattfinden. Danach geht es für die DC-Verfilmung direkt weiter: Auf dem Toronto International Film Festival (TIFF) vom 5. bis 15. September soll "Joker" als Teil der Gala-Präsentationen vorgestellt werden. Damit ist die Origin-Story mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle die erste Comicverfilmung überhaupt, der diese Ehre zuteilwird.

"'Joker' ist einfach unglaublich, deshalb sollte der Film auf unserer größten Bühne präsentiert werden", zitiert die Toronto Sun Cameron Bailey, den künstlerischen Vorstand des TIFF. "Der Film enthält Referenzen an das Werk von Martin Scorsese und fühlt sich wie eine cinematografische Errungenschaft auf hohem Niveau an. Obwohl 'Joker' mit sehr popkulturellem Material arbeitet, hat der Film große Ambitionen. Darum ist er Teil der Gala."

Kinostart
"Joker" startet am 17. Oktober 2019 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Joker

close
Bitte Suchbegriff eingeben