Offizieller Titel zu "Birds of Prey" verrät, wo die Reise hingeht

Haha! Wir haben einen Titel zum Harley-Quinn-Spin-off.
Haha! Wir haben einen Titel zum Harley-Quinn-Spin-off. (©YouTube/Warner Bros. Pictures 2017)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Harley-Quinn-Darstellerin Margot Robbie hat den offiziellen Titel zum "Birds of Prey"-Film enthüllt und eines steht fest: kurz und knackig ist der nicht. Dafür verrät er einiges über die Richtung, die Regisseurin Cathy Yan mit ihrer Comicverfilmung einschlägt.

"Birds of Prey (And The Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)" ist auf dem Cover des Drehbuchs zu lesen, das Hollywoodstar Margot Robbie per Instagram-Schnappschuss präsentierte. Und wer jetzt denkt, so ein Bandwurm-Titel kann niemals der finale Filmtitel sein, der liegt falsch. Wie The Hollywood Reporter bestätigen konnte, ist dies tatsächlich der offizielle Titel des kommenden DC-Films.

Was der Titel verrät

Collider stellt prompt die Parallelen zu Alejandro González Iñárritus Komödie "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" fest, die 2015 den Oscar für den besten Film erhielt. Doch es gibt auch einige nahe liegendere Details, die dieser Titel preisgibt.

So deutet der Zusatz "die fantastische Emanzipation der einzig wahren Harley Quinn" daraufhin, dass sich Margot Robbies Charakter im kommenden "Suicide Squad"-Spin-off von ihrem "Puddin'" aka dem Joker losmacht und ihre eigenen Wege geht – ähnlich wie in den "New 52"-Solo-Comics rund um Harley Quinn oder der "Gotham City Sirens"-Comicreihe.

Harley kommt selten allein

Doch auch, wenn sie den Clownprinzen des Verbrechens eine Weile hinter sich lässt, stürzt sich Margot Robbies Harley Quinn nicht allein in ihr nächstes Abenteuer. Als ihre Mitstreiterinnen gehen Mary Elizabeth Winstead als Huntress, Jurnee Smollett-Bell als Black Canary und Rosie Perez als Renee Montoya ins Rennen.

Ihnen gegenüber wird Ewan McGregor als DC-Schurke Black Mask stehen, der es auf die junge Cassandra Cain (Ella Jay Basco) abgesehen hat.

Kinostart
"Birds of Prey" läuft am 7. Februar 2020 in den US-Kinos an. Wann der DC-Ableger auch hierzulande zu sehen sein wird, ist derweil noch unklar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben