menu

"Operation: Overlord"-Regisseur inszeniert neuen "Van Helsing"-Film

Van Helsing Hugh Jackman 2004
So sah Hugh Jackman einst als Van Helsing aus. Wer wohl in seine Fußstapfen tritt? Bild: © Universal Pictures Home Entertainment 2020

Nachdem Filmstudio Universal mit "Die Mumie" und "Der Unsichtbare" bereits seinen klassischen Filmmonstern neues Leben einhauchte, kehrt nun auch der berühmt-berüchtigte Monsterjäger auf die Leinwand zurück: Ein neuer "Van Helsing"-Film ist in Arbeit! Ein passender Regisseur ist ebenfalls gefunden.

Der australische Filmemacher Julius Avery wird beim geplanten "Van Helsing"-Reboot Regie führen, meldet Deadline. Zudem soll er das Drehbuch überarbeiten, dessen Originalentwurf von Eric Pearson ("Thor: Tag der Entscheidung", "Godzilla vs. Kong") stammt. Avery sorgte bislang vor allem mit seinem Nazi-Zombie-Actionfilm "Operation: Overlord" für Aufsehen. Darüber hinaus verantwortet der Screenwriter und Regisseur den kommenden Superhelden-Thriller "Samaritan" mit Sylvester Stallone.

Plot-Details lassen auf sich warten

Für die "Van Helsing"-Neuauflage tut sich Avery mit James Wan ("Conjuring – Die Heimsuchung") zusammen, der als Produzent an dem geplanten Film mitwirken wird. Zum Reboot selbst ist bislang wenig bekannt: Details zur Handlung werden noch unter Verschluss gehalten. Universal verrät bislang lediglich, dass das Projekt als Horrorthriller angelegt und in der Welt von Van Helsing angesiedelt sein wird.

Zweiter Anlauf für den Monsterjäger

Die Figur des Van Helsing tauchte zuerst in Bram Stokers Roman "Dracula" auf. 2004 wagte sich Universal Pictures schon einmal an einen Film rund um den legendären Widersacher des Vampirfürsten. Doch die Adaption mit Hugh Jackman konnte die Erwartungen an den Kinokassen nicht erfüllen. Bei einem Budget von 160 Millionen US-Dollar spielte der trashige Horrorstreifen gerade einmal 300 Millionen weltweit ein (via Box Office Mojo) – zu wenig für Universal.

Ob es beim zweiten Mal besser läuft und welcher Schauspieler Van Helsing diesmal spielen wird, bleibt abzuwarten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Horror

close
Bitte Suchbegriff eingeben