News

Oscars 2018: "Star Wars" im Rennen um Award für "Visual Effects"

Nach spätem Start: "Star Wars: Die letzten Jedi" tritt im Rennen um die Oscars 2018 an.
Nach spätem Start: "Star Wars: Die letzten Jedi" tritt im Rennen um die Oscars 2018 an. (©Lucasfilm Ltd./Walt Disney Studios Motion Pictures 2017)

Die Verleihung der Oscars 2018 rückt näher und die Academy of Motion Picture Arts and Sciences grenzt nach und nach den Kreis der Kandidaten für die begehrte Auszeichnung ein. Nun stehen die zehn Finalisten für die Kategorie "Visual Effects" fest – darunter auch der jüngst veröffentlichte "Star Wars: Die letzten Jedi".

Noch ist jedoch keiner der ausgewählten zehn Filme mit seinen visuellen Effekten für die Oscars 2018 nominiert. Die Finalisten erwartet ein letztes Auswahlverfahren, bei dem Experten der Branche jeweils zehn Minuten jedes Leinwand-Spektakels zu sehen bekommen und anschließend ihre fünf Favoriten bestimmen. Diese offiziellen Nominierten werden dann am 23. Januar verkündet.

Mehrere Weltraumabenteuer & zwei mögliche Oscars-Abräumer

Ein Blick auf die Top 10 verrät allerdings: Die Branchenkenner haben die Qual der Wahl – besonders, wenn es um Weltall-Blockbuster geht. Neben "Star Wars: Die letzten Jedi" schafften es auch das farbenfrohe Marvel-Abenteuer "Guardians of the Galaxy Vol. 2" sowie Luc Bessons "Valerian" auf die "Visual Effects"-Liste.

Darüber hinaus mischen zwei der aufgeführten Filme bei den Vorauswahlen für die Oscars 2018 zusätzlich in der Königsklasse, der Kategorie "Bester Film", mit: Christopher Nolans Kriegsdrama "Dunkirk" und Guillermo del Toros Fantasy-Drama "The Shape of Water".

Die Top 10 für die "Visual Effects"-Kategorie im Überblick

Hier sind noch einmal alle zehn Filme aufgeführt, die die Academy laut Deadline für die Kategorie "Visual Effects" in Erwägung zieht:

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben