News

"Outlander": Neue Gesichter in Staffel 3

John Bell and Wil Johnson stoßen zum "Outlander"-Cast.
John Bell and Wil Johnson stoßen zum "Outlander"-Cast. (©Facebook/OutlanderTVSeries.starz 2016)

Die Saga um die die Zeitreisende Claire und Highlander Jamie geht in die nächste Runde. Für Staffel 3 von "Outlander" wurden jetzt zwei wichtige Figuren besetzt, die sowohl im 18. als auch im 20. Jahrhundert eine bedeutende Rolle spielen.

Der Cast von "Outlander" bekommt durch die Schauspieler John Bell und Wil Johnson Verstärkung, wie Variety berichtet. John Bell wird dabei im Schottland des 18. Jahrhunderts in die Rolle von Jamies Neffen Ian Murray schlüpfen – nicht zu verwechseln mit dem Schwager des Highlanders mit demselben Namen.

Jon Bell macht das 18. Jahrhundert unsicher

Jamies Neffe ist ein schlaksiger Schotte, der ganz nach seinem Onkel schlägt. Stur und charmant zugleich zieht der junge Ian Ärger magisch an. Im Gegensatz zu seinem Vater, der auf dem Familienanwesen Lallybroch als Farmer lebt, ist Ian auf der Suche nach Abenteuer. John Bell konnte sich trotz seiner jungen Jahre schon in namhaften Produktionen wie den letzten beiden Hobbit-Filmen behaupten.

Wil Johnson schnuppert Medizinerluft

In Staffel 3 stößt zusätzlich Wil Johnson zum Cast von "Outlander". Er ist jedoch in Claires Leben im 20. Jahrhundert verortet. So spielt er Joe Abernathy, der in den 1950er Jahren gemeinsam mit Claire das Medizinstudium absolviert. Sie als Frau und er als Schwarzer gelten beide Außenseiter auf der Medizinischen Hochschule. Dieser Aspekt führt dazu, dass sie sich anfreunden. Der humorvolle, intelligente Joe wird ein lebenslanger Freund von Claire. Wil Johnson wird einigen aus der britischen Serie "Waking the Dead – Im Auftrag der Toten" bekannt sein, in der er als DI Spencer Jordan ungelöste Mordfälle aufrollte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben