News

"Paddington 3" ist in Arbeit – kommt aber ohne Regisseur Paul King?

Paddington kehrt ein weiteres Mal auf die große Leinwand zurück!
Paddington kehrt ein weiteres Mal auf die große Leinwand zurück! (©StudioCanal Home Entertainment 2018)

Schmier schon einmal ein paar Marmeladenbrote, denn "Paddington 3" ist in der Entwicklungsphase! Dies wurde nun von offizieller Seite bestätigt. Einen faden Beigeschmack gibt es aber leider doch, denn Paul King, der Regisseur der ersten beiden äußerst erfolgreichen Filme, ist bei Teil 3 möglicherweise nicht mehr mit an Bord.

Zumindest nicht als Regisseur, wie Produzent David Heyman ("Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen") im Interview mit Collider eingestehen musste. Gänzlich im Stich gelassen hat Paul King "seinen" animierten Bären dann aber doch nicht.

Neues Abenteuer für Paddington und die Browns wird ausgetüftelt

"Wir entwickeln einen dritten 'Paddington'. Wir haben noch kein Skript, [aber] wir haben eine Idee, an der wir noch arbeiten", verriet Heyman zunächst. "Paul [King] ist darin involviert, ich wollte, dass er daran beteiligt ist, da ich der Meinung bin, dass er so eine wichtige Stimme ist, aber ich denke nicht, dass er ihn ['Paddington 3'] inszenieren wird."

Stattdessen arbeite King lediglich die Idee mit den Autoren Simon Farnaby und Mark Burton aus, die diese dann in einem Drehbuch umsetzen. Wer an Kings Stelle den Regieposten für "Paddington 3" übernehmen werde, ist noch unklar.

Paul King anderweitig beschäftigt?

Ob wohl Kings voller Terminkalender schuld an dem Regie-Rücktritt für "Paddington 3" ist? Schließlich soll der Filmemacher laut The Hollywood Reporter (THR) Disneys kommendes Live-Action-Remake von "Pinocchio" inszenieren. Und dann wäre da ja noch das von Warner Bros. geplante "Willy Wonka"-Prequel, für das King ebenfalls als Regisseur gehandelt wird, wie THR zu berichten weiß.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben