News

"Phantastische Tierwesen 2": Eddie Redmayne mahnt zur Geheimhaltung

Eddie Redmayne will Spoilern keine Chance geben.
Eddie Redmayne will Spoilern keine Chance geben. (©Courtesy of Warner Bros. Pictures 2018)

In nicht einmal zehn Tagen gehen Newt Scamanders Abenteuer in "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" in die nächste Runde. Die Gefahr für Spoiler wird also umso größer. Um den Fans den Spaß am Sequel nicht zu verderben, hat sich jetzt der Hauptdarsteller zu Wort gemeldet.

In einem Clip, der auf der offiziellen Twitterseite des Films veröffentlicht wurde, bittet Newt-Darsteller Eddie Redmayne die Fans in Bezug auf Spoiler und Easter Eggs dichtzuhalten, um den Spaß für andere Zuschauer nicht zu verderben.

Intensive Spoiler für "Phantastische Tierwesen 2"

Zauberer müsste man sein, dann könnte Redmayne einfach den Silentium-Zauber über alle aussprechen, die "Phantastische Tierwesen 2" bereits sehen konnten. Da er das jedoch nicht kann, nutzt er die sozialen Netzwerke. Mit einer Anstecknadel in der Hand spricht er direkt in die Kamera: "Leute, ich halte eine Anstecknadel mit dem Hashtag 'Schützt diese verdammten Geheimnisse' hoch. Und bitte, ich beschwöre euch, wenn ihr 'Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen' guckt, es gibt ein paar Easter Eggs und Spoiler, die so intensiv sind. Bitte, bitte, bitte ruiniert es nicht für andere. Also Hashtag 'ProtectTheSecrets' und bis bald".

Selbst J.K. Rowling kann kaum dichthalten

Das klingt stark danach, als ob der Zaubererwelt und natürlich den Fans eine große, unerwartete Wendung bevorsteht. Und selbst J.K. Rowling kann es offenbar kaum abwarten, bis sie über diesen Spoiler reden kann. Einer Kinogängerin, die "Phantastische Tierwesen 2" bereits sehen durfte und vom Ende absolut verblüfft ist, antwortete Harry Potters Erschafferin auf Twitter: "Ich kann es kaum erwarten, dass ihr alle es seht, weil ich schon eine Geschichte weiter bin und es mich fertigmacht, dass ich bestimmte Dinge nicht diskutieren kann".

Kinostart
Zum Kinostart am 15. November erfahren wir endlich, welche Geheimnisse "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" birgt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben