News

"Phantastische Tierwesen" knackt die 500-Millionen-Marke

Hoch hinaus: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" kommt bei Fans richtig gut an.
Hoch hinaus: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" kommt bei Fans richtig gut an. (©Courtesy of Warner Bros. Picture 2016)

Das "Harry Potter"-Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" entwickelt sich zum Kassenschlager. Nur zwei Wochen nach dem Kinostart hat der Film bereits eine halbe Milliarde US-Dollar eingespielt – und macht einem anderen Magier langsam Konkurrenz.

Dass "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" eine große Menge Zuschauer ins Kino ziehen würde, war absehbar: Schließlich fieberten Millionen "Harry Potter"-Fans dem neuen Film aus der Feder von J. K. Rowling entgegen und die ersten Kritiken fielen äußerst positiv aus – wie auch unsere Einschätzung des Films. Nun scheinen sich die Prognosen zu bewahrheiten: Nach seinem zweiten Wochenende hat das Spin-off mit Eddie Redmayne in der Hauptrolle weltweit bereits rund 505 Millionen US-Dollar eingespielt, davon 161 Millionen allein in den USA.

Lob vom Filmstudio

Sue Kroll, Marketing-Chefin des verantwortlichen Filmstudios Warner Bros., verkündete das erfreuliche Zwischenergebnis in einem offiziellen Statement und gratulierte allen Beteiligten: "Wir sind sehr erfreut über den Erfolg dieses neuen Abenteuers, das auch der Start eines spannenden neuen Franchises für das Studio ist. Mit 'Phantastische Tierwesen' hat die brillante J. K. Rowling eine einnehmende Story mit zeitlosen Themen erschaffen, die Kritiker und Publikum in aller Welt begeistert. Wir gratulieren ihr, unserem Regisseur David Yates, dem wundervollen Cast und allen, die an dem Film beteiligt waren."

Kopf an Kopf mit "Doctor Strange"

Was die Verkaufszahlen angeht, liefert sich "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" damit eine Art Zauberduell mit einem anderen Magier: Marvels Supreme Sorcerer "Doctor Strange" hatte kurz nach dem Start ebenfalls Schlagzeilen gemacht, als er mit 571 Millionen US-Dollar Einspielergebnis nach nur drei Wochen an Teilen der hauseigenen Superheldenkonkurrenz vorbeigezogen war. Zuletzt stand er bei 616 Millionen US-Dollar – mal sehen, wann Magizoologe Newt Scamander und seine magischen Tierwesen diese Marke toppen. Für die noch kommenden vier Fortsetzungsfilme ist das große Interesse jedenfalls schon einmal ein gutes Zeichen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben