News

"Planet der Affen: Survival": Im finalen Trailer tobt der Krieg

Nur eine Spezies kann überleben, heißt es im neusten Trailer zu "Planet der Affen: Survival". Nachdem bereits in den ersten Clips zum kommenden Blockbuster alle Zeichen auf Krieg standen, hält Caesar nun endgültig fest: "Keine Gnade. Kein Frieden."

Einen friedlichen Ausweg wird es somit im dritten Teil der "Planet der Affen"-Reihe wohl nicht geben. Weder der oberste Kommandant der Menschen, der gewissenlose Colonel (Woody Harrelson), noch Affen-Oberhaupt Caesar (Andy Serkis) weichen im finalen Trailer von ihrem Kollisionskurs zurück.

"Planet der Affen: Survival": Menschen und Affen verfolgen unterschiedliche Motive

Dabei unterscheiden sich die beiden Hauptfiguren allerdings wesentlich voneinander, denn während der Colonel einzig in den Krieg zieht, um der Menschheit die Vorherrschaft auf der Erde zu sichern, kämpfen die Affen laut Caesar nur um ihr Überleben. So verschont der tierische Anführer ein kleines Menschenmädchen und nimmt sie bei sich auf. Begründung: "Sie hat sonst niemanden. Wir sind keine Wilden." Doch eben darin liegt in den Augen des Colonel auch Caesars größte Schwäche: "Du nimmst das alles viel zu persönlich – so emotional!"

Erfolgreicher Vorgänger schürt Erwartungen

Schon im vorigen Trailer deutete alles auf einen gewaltigen Showdown in "Planet der Affen 3" hin. Inszeniert wurde der neue Ableger des Sci-Fi-Franchise von Regisseur Matt Reeves, der bereits mit "Planet der Affen: Revolution" einen großen kommerziellen Erfolg an den Kinokassen feierte. Über 710 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 639,8 Millionen Euro, spielte das Sequel weltweit ein.

Ob sich auch "Survival" auf der Leinwand behaupten kann, wird sich ab dem 3. August 2017 zeigen, wenn "Planet der Affen: Survival" die deutschen Kinos stürmt.

Neueste Artikel zum Thema 'Planet der Affen: Survival'

close
Bitte Suchbegriff eingeben