Pssst ... "A Quiet Place" wird still und leise zum Box-Office-Hit

"A Quiet Place" hat einen phänomenalen Kinostart hingelegt.
"A Quiet Place" hat einen phänomenalen Kinostart hingelegt. (©Paramount Pictures 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

In den USA ist "A Quiet Place" inzwischen in den Kinos gestartet und hat – fast ohne Worte – ein ziemlich eindeutiges Statement in Sachen Einspielergebnisse abgeliefert. Über das vergangene Wochenende sicherte sich der Film mal eben den drittbesten Kinostart im Horror-Genre – aller Zeiten!

Ganze 50 Millionen US-Dollar spielte "A Quiet Place" zum US-Kinostart ein und das bei einem geschätzten Budget von lediglich 17 Millionen US-Dollar. Damit konnten sich nur "Paranormal Activity 3" (52,568 Millionen US-Dollar) und "Es" (123,403 Millionen US-Dollar) bis dato höhere Einnahmen zum US-Kinostart sichern als der originelle Horrorfilm von und mit John Krasinski.

Die Stars lieben "A Quiet Place"

Als ob das mehr als gute Einspielergebnis nicht Indiz genug dafür wäre, dass "A Quiet Place" bei den Zuschauern ankommt, machten auch diverse prominente Kinogänger über das vergangene Wochenende ihrer Begeisterung via Social Media Luft. So schrieb etwa "Deadpool 2"-Star Ryan Reynolds auf Twitter, er habe den Horrorfilm gleich zweimal gesehen – und erklärte Emily Blunt und John Krasinski mal eben zu seinen neuen Eltern.

"Jurassic World 2: Das gefallene Königreich"-Darsteller Chris Pratt konnte seine Begeisterung ebenfalls kaum in Zaum halten und forderte die Fans mehr als eindeutig dazu auf, sich "A Quiet Place" anzusehen. "Holy Crappp!!!! Hört mit allem auf, was ihr gerade tut ... und seht euch 'A Quiet Place' an. Der Film ist gruselig, bewegend, mit großartigen Darbietungen und einer absolut originellen Idee", heißt es von dem Star auf Instagram.

Emily Blunt und die gruseligste Rolle ihres Lebens

Wie gruselig "A Quiet Place" tatsächlich ist, lässt sich vielleicht am besten einschätzen, wenn man weiß, dass Hauptdarstellerin Emily Blunt kürzlich erklärte, wohl niemals eine angsteinflößendere Rolle spielen zu werden als in diesem Film. Das verriet zumindest Regisseur und Blunt-Ehemann John Krasinski im Gespräch mit The Guardian.

"[Emily] sagte einfach nur: 'Das hier wird die gruseligste Rolle sein, die ich in meinem ganzen Leben spielen werde.' Ich fragte sie warum, und sie antwortete, 'Weil ich in Filmen immer so tue, als ob meine Ängste wahr werden.  [...] In 'A Quiet Place' lebe ich tatsächlich meine größten Alltagsängste aus", zitiert das Portal den Filmemacher.

Kinostart
"A Quiet Place" soll schon am 12. April 2018 die deutschen Kinosäle in stilles Grauen versetzen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben