News

Quentin Tarantino setzt für seinen neuen Film auf alte Bekannte

Langsam aber sicher nimmt der Cast zum neuen Film von Quentin Tarantino finale Formen an.
Langsam aber sicher nimmt der Cast zum neuen Film von Quentin Tarantino finale Formen an. (©picture alliance/AP Photo 2018)

Kultregisseur Quentin Tarantino ist dafür bekannt, in seinen Filmen auf Schauspieler zurückzugreifen, mit denen er schon in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat. So könnte es auch in seinem neuen Film "Once Upon a Time In Hollywood" ein Wiedersehen mit alten Bekannten geben ... 

Denn wie nun bekannt wurde, will Quentin Tarantino seinen bestehenden Cast aus Margot Robbie, Leonardo DiCaprio und Brad Pitt um einige weitere bekannte Namen erweitern.

Quentin Tarantino tut es wieder

Wie Deadline berichtet, soll sich Quentin Tarantino für seinen Film über die Charles-Manson-Morde, in ersten Gesprächen mit Tim Roth, Michael Madsen, Kurt Russell und Burt Reynolds befinden. Die ersten drei Schauspieler haben bereits mehrfach mit dem Kultregisseur zusammengearbeitet, zuletzt standen sie für "The Hateful Eight" gemeinsam vor der Kamera.

Burt Reynolds' erstes Mal

Für Burt Reynolds hingegen wäre es die erste Zusammenarbeit mit Quentin Tarantino. Und laut Deadline scheint der Regisseur bereits einen Plan zu haben, wen Burt Reynolds spielen soll: George Spahn, der Vermieter der Ranch, auf der am Ende die berühmt-berüchtigten Manson-Morde stattgefunden haben.

Margot Robbie von Sony bestätigt

Zu den Mordopfern gehörte damals auch das hochschwangere Model Sharon Tate, die in "Once Upon a Time In Hollywood" von Margot Robbie gespielt wird – so zumindest hieß es bisher. Doch auch diese Annahme wurde nun von Sony, dem produzierenden Filmstudio, offiziell bestätigt.

Die Story von "Once Upon a Time In Hollywood"

Der neue Film von Quentin Tarantino dreht sich in erster Linie um den einstigen Westernschauspieler Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und dessen Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt), die krampfhaft versuchen, in Hollywood wieder Fuß zu fassen. Sharon Tate hat mit den beiden eigentlich nicht viel am Hut, außer dass sie die berühmte Nachbarin von Rick Dalton ist.

Wie Deadline weiter schreibt, soll "Once Upon a Time In Hollywood" vom Aufbau an "Pulp Fiction" erinnern, in dem einzelne Storys aus Los Angeles im Jahr 1969 erzählt werden.

Kinostart
Derzeit ist der Kinostart von "Once Upon a Time In Hollywood" für den 8. August 2019 in Deutschland angesetzt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben